NetzwerkTotal


Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren

Folge uns:                         
Instagram

   
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Erweiterte Zugangskontrolle Fritzbox oder Hardware-Firewall? (Gelesen: 1089 mal)
Lichtfetzen
YaBB Newbies
*
Offline


NetzwerkTotal Forum-User

Beiträge: 1
Erweiterte Zugangskontrolle Fritzbox oder Hardware-Firewall?
14.11.2015 um 11:49:08
 



Hallo!

Bräuchte nen Tip für erweiterte Zugangskontrolle im Heimnetzwerk. Gehe über Speedport W724V Router ins Internet, 2 LAN Rechner, ca. 8 Geräte die über WLAN reingehen, mehr nicht. Das Problem ist, der Speedport W724V bietet sehr wenig Möglichkeiten wenn es um Verbindungskontrolle nach aussen geht. Sprich bestimmte Ports nur zu bestimmten Zeiten freizugeben, verschiedene Profile zu erstellen. Evtl. wäre es noch gut WLAN Gastzugänge einzurichten die nur bestimmte Ports nutzen dürfen, Webfilter , etc. Fritz Box wäre da eigentlich genial, und würde völlig ausreichen. Leider habe ich seit 4 Wochen einen Glasfaser-Anschluss und Fritz Box noch kein Endgerät dafür bzw. ist es für mich unklar ob es das ohne Zweitgerät überhaupt geben wird. Es gäbe noch die Möglichkeit eine externe Firewall einzusetzen, die sicherlich mehr kann als ich brauche, bzw. gibt es da Modelle die auch günstiger sind aber ich keine Ahnung habe ob die Leistung gut ist. Der nächsthöhere Speedport Router wäre auch eine Möglichkeit jedoch kenne ich dessen Funktionen nicht genau... vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen. Es gäbe auch die Möglichkeit einen Linux-Rechner zwischenzuschliessen und über tinyproxy bzw. iptables das ganze zu regeln (hatte ich schonmal) jedoch ist mir der Stromverbrauch zu hoch und ich habe nicht wirklich Platz dafür.

viele Grüsse

Gerhard
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
micha12344
Expertenmember
*****
Offline



Beiträge: 5521
Landkreis BAR
Geschlecht: male
Re: Erweiterte Zugangskontrolle Fritzbox oder Hardware-Firewall?
Antwort #1 - 14.11.2015 um 12:18:19
 



Hallo,

wenn dir eine Fritzbox dazu wirklich reicht, dann nimm eine und erstelle eine Router > Routerkonfiguration. Sind zwar zwei Geräte, aber immer noch günstiger als ein Computer mit irgendeiner Firewall-Distribution.
Wobei es ja kleinst-PCs im USB-Stick-Format gibt (leider ohne LAN-Port), die sicher auch nicht viel mehr Strom benötigen (Betrieb über USB-Versorgung). In diese Richtung kannst du ja mal schauen. System-on-Chip ist da das Schlagwort mit einem durchschnittlichem Stromverbrauch von 10W.

Gruß
Micha
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Humbert
YaBB Newbies
*
Offline


NetzwerkTotal Forum-User

Beiträge: 5
Re: Erweiterte Zugangskontrolle Fritzbox oder Hardware-Firewall?
Antwort #2 - 06.01.2016 um 07:10:15
 



Gute Bericht und Information. Ich bekomme viele Erkenntnisse.

...
EDIT by Damian:
Du hast gegen geltenden Nutzungsbedingungen verstoßen und wurdest wegen unerwünschte Fremdwerbung gebannt gemäß Forum-Verhaltensregeln.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
segelgunnar
God Member
*****
Offline



Beiträge: 1909
Geschlecht: male
Re: Erweiterte Zugangskontrolle Fritzbox oder Hardware-Firewall?
Antwort #3 - 07.01.2016 um 16:28:09
 



Humbert, warum postest Du fast unsichtbatr werbelinks????????
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken






NetzwerkTotal ForumSicherheitscenter und Sonstiges rund ums InternetFirewalls & Virenscanner - Sicherheit und Datenwiederherstellung





Diese Nachricht verlinken: