NetzwerkTotal


Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren

Folge uns:                         
Instagram

   
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Reithalle mit Wlan versorgen (Gelesen: 293 mal)
Henrik
YaBB Newbies
*
Offline


NetzwerkTotal Forum-User

Beiträge: 1
Reithalle mit Wlan versorgen
02.01.2016 um 15:28:29
 



Guten Tag,

ich wollte mir Lipps einholen wie ich am besten vorgehen kann und evtl. hat einer eine Idee weshalb mein erster Versuch fehlgeschlagen ist:


Folgende Situation:

Im Wohnhaus steht auf dem Dachboden ein Speerport W921v, der an eine DSL Buchse (DSL 6000) angeschlossen ist.

Im gleichen Wohnhaus steht 2 Etagen tiefer ein Fritzbox Wlan Repeater der das Signal verstärkt. Damit ist das Wohnhaus abgedeckt.

Eine Fritzbox 7240 wurde lange Zeit problemlos ebenfalls als Repeater in einem Anbau genutzt.

Das System funktionierte so einwandfrei.

Jetzt war mein Auftrag (bin über die Ferien zu meiner Familie gefahren und mein Vater hat mich gebeten das einzurichten):

Eine Reithalle und einen Stall (dort kam keinerlei WLAN Signal mehr an) mit WLAN zu versorgen, weil dort gegen Diebstahlschutz IP-Kameras eingerichtet werden sollen.

Ich habe versucht mit den vorhanden Geräten WLAN zu erweitern, aber so wie es aussieht bräuchte ich dafür dann noch 2-3 Repeater oder umfunktionierte Fritzboxen.

Ich hatte noch keine Erfahrungen mit DLAN aber es klang sehr simpel.

Habe mir 2 DEVOLO DLAN Stecker zugelegt. Einen in den Router den anderen in der Reithalle. Ich musste ein wenig auszuprobieren und andere Geräte in andere Stromkreise packen aber letztlich lief es wunderbar:
Eine Fritzbox als Client konfiguriert, bezog über LAN Internet aus der DLAN Buchse, welche wiederum über das Stromnetz Internet direkt vom Speerport bezog.

Das ganze lief wunderbar, aber leider stellte sich dann heraus dass ca. einmal, manchmal 2x am Tag der Speerport neugestartet werden musste, weil das WLAN spinnte. Das WLAN Netz wurde angezeigt aber man konnte sich nicht mehr verbinden oder es wurde zwischendurch nicht mal mehr angezeigt.


Mein Plan war jetzt die DLAN Teile wieder einzuschicken (alle anderen Geräte waren vorher funktionierend in das System eingebunden. Habe lediglich den WLAN Stick von Fritz geupdated).

Dann würde ich 2-3 gebrauchte Fritzboxen bei EBAY bestellen (komme damit preislich ähnlich aus wie mit den DLAN Adaptern und ich glaube die Fritzboxen haben eine bessere Reichweite als einfache Repeater von Fritz.

Dann würde ich einfach das WLAN Netz mit Fritzboxen erweitern bis alles abgedeckt ist.


Was meint ihr?

Viele Grüße,

Henrik
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
segelgunnar
God Member
*****
Offline



Beiträge: 1941
Geschlecht: male
Re: Reithalle mit Wlan versorgen
Antwort #1 - 02.01.2016 um 20:16:46
 



Erstmal heisst dat Dingens Speedport oder wolltest mit nem Speer auf irgendwas einstechen? Smiley

Is jetzt der Speedport immernoch der Hauptrouter und den musstest du neu starten oder ist der Speedport jetzt in der Reithalle??? die Komplette Reithalle hängt am gleichen Stromkreis wie das Haus? musst du dann den hauptrouter neu starten oder den Router, der als accesspoint das WLAN in der halle zur verfügung stellt?

ist dein ersatzplan so, dass du mit den Firtzboxen eine Repeaterkette aufbauen willst???

Vergiss es... mit jedem repeater halbiert sich die Bandbreite.

wie weit ist die halle weg?? im Optimalfall ein Netzwerkkabel hinziehen.
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken






NetzwerkTotal ForumNetzwerk - Grundinstallation/Benutzerverwaltung und AnwendungenWLAN - Drahtloses Netzwerk (Router, etc.)





Diese Nachricht verlinken: