NetzwerkTotal


Willkommen Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren

Folge uns:                         
Instagram

   
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrieren  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
DNS Namensauflösung (Gelesen: 665 mal)
Tintifax
YaBB Newbies
*
Offline


NetzwerkTotal Forum-User

Beiträge: 2
DNS Namensauflösung
26.01.2016 um 14:50:03
 



Hallo!

Bei mir wurde vor kurzem von meinem ISP (A1) das Modem getauscht.
Dieses hat einen eigenen DNS-Server, dieser ist aber komplett gesperrt, man kann daran nichts einstellen.
Leider hat dieser DNS-Server einen DNS-Suffix (.home).
Ich muss jetzt also an jedes Gerät das ich in meinem Netzwerk ansprechen will ".home" anhängen.
Jetzt gibt es in Windows unter den erweiterten TCP/IP-Einstellungen ja die Möglichkeit immer einen DNS-Suffix anzuhängen.
Trage ich dort "home" ein funktioniert wieder alles so wie mit dem alten Modem.
Das Ganze hat nun mein Interesse geweckt und ich würde gerne verstehen wie DNS wirklich funktioniert.

Z.B.: Wenn kein Suffix eingetragen ist und ich will z.B. meine NAS ansprechen und gebe nur "nas" statt "nas.home" ein, dann wird sie natürlich nicht gefunden, aber warum geht in diesem Fall KEIN DNS-request raus?! (Überprüft mit Wireshark)
Woher weiss er dass "nas" nicht existiert, ohne den DNS-Server zu fragen?

Oder: Wenn ich den DNS-Suffix "home" eintrage ist das ja ganz praktisch weil ich eben z.B. "nas" schreiben kann und er macht "nas.home" daraus. Aber dann müsste er doch eigentlich an jeden Namen ".home" anhängen.
Es müsste also, wenn ich in einem browser www.google.com eingebe ein DNS request mit www.google.com.home rausgehen. Tut es aber laut Wireshark nicht. Warum?


Ganz schön verwirrend wenn sich etwas nicht so verhält wie man denkt.

Würde mich sehr freuen wenn jemand Licht in die Sache bringen könnte.

Gruß,
T.



PS:
Zur Info:
Kleines Heimnetzwerk mit Windows 7 - Laptop , NAS,... alle in einer broadcast domain.
Standard Telekom Modem/Router/Switch/Accesspoint-Kiste

Um das Verhalten von DNS ungestört zu beobachten habe ich alle Windows-Namensauflösungsmechanismen abgedreht:
* kein WINS
* LMHosts deaktiviert
* NetBIOS deaktiviert
* DNS-Client-Dienst deaktiviert -> kein DNS-cache
* hosts-Datei ist leer

Damit stelle ich - zumindest nach meinem Verständnis - sicher, dass jede Namensauflösung zwingend einen DNS request auslöst. Richtig? Oder hab ich was vergessen?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Tintifax
YaBB Newbies
*
Offline


NetzwerkTotal Forum-User

Beiträge: 2
Re: DNS Namensauflösung
Antwort #1 - 01.02.2016 um 23:01:14
 



Weiss hier wirklich niemand wie DNS funktioniert?
Zum Seitenanfang
 
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken






NetzwerkTotal ForumWindows Betriebssysteme - Hilfe & SupportWindows Vista, Windows 7, Windows 8.x und Windows 10




Diese Nachricht verlinken: