FestplatteDie meisten Computer laufen mit dem Betriebssystem Windows. Dieses gibt es mittlerweile in vielen Versionen, die neusten sind Windows 7 und Windows 8. Beide werden von Nutzern noch gern verwendet, da sie ihre Vor- und Nachteile bieten. Windows 8 beispielsweise ist wegen seiner App-Anwendungen und des übersichtlichen Startbildschirms, in dem diese Apps sofort angezeigt werden, hervorragend für Tablets und Ultrabooks geeignet. Ultrabooks sind Laptops, deren Bildschirme zum großen Teil ein Touch-Display besitzen, sodass der Laptop zu einem Tablet umgewandelt werden kann. Windows 7 wiederum vereinigt die bekannten und beliebten Standards der Windowsbetriebssysteme mit einem hervorragenden Design, bietet den Nutzern aber nur die normale Desktop-Oberfläche an. Beide Systeme laufen flüssig und stabil, trotzdem kann es aber sein, dass ein Nutzer sein Betriebssystem de- oder neuinstallieren möchte.



Damit gehen auch immer viele Fragen einher. Die häufigsten davon beantwortet der folgende Text.

  • Was wird für die De- und Installation benötigt?
  • Was muss ich im Vorfeld beachten?
  • Wie formatiere ich die Festplatte?
  • Wie bekomme ich die Treiber für die Geräte wieder?

 

 

Was wird für die De- und Installation benötigt?
Um Windows zu entfernen und danach neu zu installieren, wird ein Installationsmedium benötigt. In den meisten Fällen liefert Microsoft die Windows-Betriebssysteme als CD oder DVD aus, in einigen Fällen aber auch als USB-Stick. Wichtig ist, dass der PC das Medium während des Hochfahrens erkennt, damit er davon startet. Der Nutzer erkennt dies an der Aufforderung, eine beliebige Taste zu drücken, wenn von CD oder USB-Stick gestartet werden soll. Passiert dies nicht, muss der Nutzer ins BIOS. Dies ist das "basic input/output System", in dem einfach ausgedrückt alles geregelt wird, um den PC funktionstüchtig zu machen. Also alle Prozesse, die vom Drücken des Power-Knopfs bis zum Starten des Betriebssystems ablaufen. In das BIOS gelangen Nutzer entweder durch Drücken der Entfernen- oder der F2-Taste, wie unter Gutefrage.net beschrieben. Im BIOS muss der Nutzer dann auf das Bootmenü gehen und dort die Reihenfolge ändern: Das Laufwerk, in dem das Installationsmedium ist, muss auf alle Fälle vor die Festplatte gesetzt werden. Danach abspeichern, aus dem BIOS hinausgehen und den PC neu starten, um vom Installationsmedium zu starten.

Was muss ich im Vorfeld beachten?
Wenn ein neues Windows installiert wird und die Festplatte dafür auch formatiert, also gelöscht, werden soll, ist es wichtig, dass alle wichtigen Daten gesichert werden. Dazu zählen nicht nur die eigenen Dateien, wie Textdokumente und Bilder, sondern auch die Lesezeichen im Internetbrowser oder E-Mails. Wenn die E-Mails nicht online im Postfach gespeichert werden, sondern nur auf der Festplatte, sind diese weg, wenn die Festplatte gelöscht wird. Am besten wird vor der Installation eine Liste mit all den Sachen angefertigt, die gesichert werden müssen, damit nichts vergessen wird. Die Programme auf dem PC sind ebenfalls wichtig: Der Nutzer sollte überprüfen, ob er noch von jedem Programm das Installationsmedium hat, um sie nach der Neuinstallation von Windows wieder installieren zu können.

Wie formatiere ich die Festplatte?
Wichtig zu wissen vor dem Entschluss, die Festplatte zu formatieren, ist: Dies ist nicht dringend nötig. Wenn Windows einfach nur neu installiert wird, nimmt das System alle alten Dateien der früheren Installation und packt sie in den Ordner Windows.Old. Dies passiert aber nicht, wenn die Festplatte formatiert wird. In dem Fall sind alle alten Daten einfach gelöscht. Daher ist die Option zur Formatierung während des Installationsprozesses auch versteckt: Wenn der Nutzer gefragt wird, auf welcher Partition oder Festplatte Windows installiert werden soll, gibt es unten am Bildschirm die Option, Experteneinstellungen oder Extras anzuzeigen. Hier kann der Nutzer die Formatierung auswählen und so seine Festplatte komplett löschen.

Wie bekomme ich die Treiber für die Geräte wieder?
Nach einer Neuinstallation werden einige Geräte, beispielsweise der Drucker oder die WebCam, nicht mehr vom PC unterstützt. Dies bedeutet nur, dass die entsprechenden Treiber fehlen. Diese bekommt der Nutzer entweder direkt als Download von der jeweiligen Herstellerseite der Geräte oder von der dem Gerät beigelegten CD, sofern diese noch vorhanden ist. Dies ist aber nur in manchen Fällen nötig, meistens sind für alle Geräte die richtigen Treiber vorhanden nach einer Neuinstallation.



Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn mit Deinen Freunden!



InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Kommentar verfassen

Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen.

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt! Beachte auch, dass alle Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.


Sicherheitscode
Aktualisieren