Chuwi HiBox Mini-PCDer Hersteller Chuwi ist eher für Tablets bekannt. In diesem Artikel möchten wir euch einen Chuwi HiBox als Mini-PC vorstellen, welches uns freundlicherweise vom chinesischen Online-Shop Gearbest zur Verfügung gestellt wurde. Der Chuwi HiBox ist ein Mini-PC mit Windows 10 64-Bit und Android 5.1, der am Schreibtisch oder auf dem Fernseher im Wohnzimmer für das Internetsurfen oder als Media Player mit Kodi genutzt werden kann.



Für Office und einfache Aufgaben lässt sich der Mini-PC hinter einem Monitor problemlos anbringen. Alternativ auch als eine Spielkonsole mit Android am Fernseher nutzen. Selbst die Leistung reicht vollkommen aus, um aus dem Chuwi HiBox einen NAS Media Center zu machen.

Chuwi HiBox: Die Spezifikationen

  • Hersteller: Chuwi
  • Produktbezeichnung: HiBox
  • Typ: Mini PC
  • OS: Windows 10 und Android 5.1
  • CPU: Intel Atom X5-Z8300 Quad-Core
  • RAM: 4GB
  • Interner Speicher: 64GB
  • Speichererweiterung: Ja
  • WiFi: 802.11 a/b/g/n/ac
  • Bluetooth: 4.0
  • Kopfhöreranschluss: 3.5mm
  • HDMI: Ja
  • Ethernet: Ja (1000M / 100M)
  • USB: 2x USB 2.0 und 1x USB 3.0

 

Chuwi HiBox Mini-PC

 

Der lautlose Chuwi HiBox Mini-PC gerade einmal 12.00 x 12.00 x 2.50 cm groß und vielseitig einsetzbar. Er wurde mit einem Intel Atom x5-Z8350 Quad-Core Prozessor ausgestattet, der von 4GB DDR3 (RAM - Random Access Memory) als Arbeitsspeicher unterstützt wird. Zusätzlich wurde in dem Chuwi HiBox ein 64GB eMMC 5.0 (ROM - Read Only Memory) interner Festspeicher verbaut.

 

Chuwi HiBox Mini-PC

 

Der Mini-PC Chuwi HiBox bietet Betriebssystemseitig einen Dual-Boot mit Android 5.1 und Windows 10. Ein offizielles Update auf eine höhere Version von Android 7 wie zum Beispiel Nougat wird es wohl laut dem Hersteller nicht geben. Windows 10 dagegen wird von Microsoft per Windows Updates kontinuierlich aktualisiert. Beim Booten entscheidet der Nutzer, welches System hochgefahren wird. Das Gerät startet das zuvor genutzte System, falls beim Booten nichts gewählt wurde. An Bord ist WLAN (802.11 a/b/g/n/ac) sowie Bluetooth 4.0.

Hinweis: Die Community im Chuwi-Forum hat Treiber- und BIOS-Downloads bereitgestellt, falls Windows 10 den Kartenleser oder den WLAN-Chip nicht erkennen kann.

Der Multifunktionale Mini-PC ist sehr kompakt und kann beispielweise platzsparend hinter den Fernseher geklemmt werden. An den Seiten des Gehäuses befinden sich zahlreiche Anschlussmöglichkeiten. Des Weiteren befinden sich an der Front neben dem Power-Button zwei USB-Anschlüsse und ein SD-Card-Reader erweiterbar bis 128 GB.

 

Chuwi HiBox Mini-PC

 

Zudem wurde auf der rechten Seite ein HDMI-Anschluss, ein weiterer USB-Port für externe Datenträger, eine Gigabit-LAN-Schnittstelle (Ethernet-Port mit 1000M/100M), der Stromeingang und ein Speaker-Ausgang (Stereo, True-HD oder DTS-HD per PCM-Ausgabe) für Kopfhörer verbaut.

 

Chuwi HiBox Mini-PC

 

Zum Lieferumfang gehört außerdem eine reaktionsschnelle (Air-Remote) Fernbedienung. Die nötigsten Befehle des Systems lassen sich per Mauszeiger, ähnlich wie mit einem Laser-Pointer steuern. Die Übertragungsreichweite funktioniert bis zu 15 Metern.

 

Chuwi HiBox Mini-PC


Chuwi HiBox ist vielseitig einsetzbar
Bei unserem Test hat uns der kleine Mini-PC durchaus überzeugt. Die Leistung beim Management von Kodi, anderen kleinen Multimedia-Anwendungen wie Striming auf den TV von Bildern oder Videos über ein NAS sowie eine externe Festplatte reiche vollkommen aus. Selbst 4k-Streaming über Netflix, war für die Chuwi HiBox kein Problem gewesen. Dieser Mini PC eignet sich allerdings nicht für grafisch anspruchsvolle und moderne Spiele. Hierfür bietet der Intel Atom Prozessor einfach zu wenig Leistung.

Man kann den Mini-PC überall an der Wand anbringen. Die Halterungen ist mit jeweils vier Schrauben im Lieferumfang enthalten.

 

Chuwi HiBox Mini-PC

 

Preis und Verfügbarkeit
Aktuell (Stand: 27.01.2017) ist der Chuwi HiBox Mini-PC für knapp 118€ auf Gearbest gelistet. Auf Amazon ist der Import Mini PC nicht zu finden. Für einen unkomplizierten und Zollfreien Versand empfiehlt sich "Priority Line" als Versandart zu wählen.

 

Zum Angebot

 


Ähnliche News zum Artikel


Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn mit Deinen Freunden!



InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Kommentare zu diesem Artikel

Avatar Rolf 2017-02-10 10:31
Hallo Damian,
ich habe auf Deine Empfehlung das Chuwi HiBox gekauft und bin begeistert.

MfG,
Rolf

Antworten Antworten mit Zitat Zitieren
Avatar Alex G. 2017-04-09 10:11
Habt Ihr auch versucht ein anderes OS zu installieren, zum Beispiel ein Linux, Windows Server, etc.? Das Ding wäre ja auch als kleine Linux Workstation brauchbar (wo die Leistung auf alle Fälle ausreichend wäre) als auch als keiner Printserver oder als kleiner Management PC (Tools, etc.) in einem kleinen Netzwerk für kleine Unternehmen.

Antworten Antworten mit Zitat Zitieren

Kommentar verfassen

Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen.

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt! Beachte auch, dass alle Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.