iPhoneAn das technische Equipment im privaten Bereich werden immer größere Anforderungen gestellt: Im Grunde muss das Smartphone die Fähigkeit eines mobilen Büros haben, das Tablet dieselben Optionen bieten – allerdings mit mehr Komfort. Und Laptops? Die kämpfen um ihre Daseinsberechtigung und werden immer mehr zu Hybrid-Geräten zwischen Tablet und Laptop. Einen Blick auf die Trends verspricht dieser Beitrag.



Der Technik-Check beim Smartphone

Wer sich heute um ein neues Smartphone bemühen möchte, der wird in aller Regel einen Technik-Check durchführen.

 

Galaxy S6

Ein Samsung-Gerät werden soll, ist meist recht schnell entschieden.
Um die technischen Details zu vergleichen, dauert es meist länger.

 

Nach welchen Kategorien dabei meist verglichen wird, zeigt die folgende Tabelle:

Vergleichsfaktor Bemerkung
Hersteller Die Frage des Herstellers ist in aller Regel eine Glaubensfrage. Wer alle technischen Geräte von Apple hat, wird auch hier nach einem iPhone suchen. Daneben hat sich Samsung eine breite Fan-Base erarbeitet.
Zielgruppe Wer möchte, kann bei Vergleichsportalen wie Verivox eingeben, ob gezielt nach einem Einsteiger-Modell gesucht wird, nach einer extrem robusten Outdoor-Variante oder nach einem Senioren-Modell.
Betriebssystem Die Entscheidung zum Betriebssystem fällt in aller Regel direkt bei der Wahl des Modells: Android, iOS und Windows sind verfügbar.
Display-Größe Die Display-Größe wird in Abhängigkeit vom Nutzerverhalten gewählt. Wer das Smartphone lediglich als Telefon nutzt, braucht einen deutlich kleineren Display als wenn das Smartphone als mobiles Büro hergenommen wird.
Technische Finessen Die Auflösung der Kamera sowie die Optionen im Bereich Multimedia (Radio, MP3-Player, Video-Player, mobiles Fernsehen, Sprachsteuerung, Navigationssoftware, Videotelefonie, GPS, etc.) sind die Detail-Faktoren, auf die wahre Profis wertlegen. Auch die Größe der Sim-Karte und die Verbindungsoptionen sind für manche User ausschlaggebend.

 

Wohin die Entwicklung von Smartphones steuert? Die Redaktion der Computerwoche sagt diese Trends für 2017 voraus: „Unter anderem ist zu erwarten, dass sich Virtual Reality (VR) auch auf Budget-Smartphones ausbreiten wird, außerdem bekommen sie eine bessere Grafik, höhere Auflösung und mehr Speicherplatz. Und mehr denn je werden Sie mit Ihrem Smartphone Produkte bezahlen und sich in Websites einloggen.

Deep Learning wiederum könnte Smartphones dabei helfen, die User Experience zu verbessern. Außerdem ist mit einer Renaissance bei den Smartphone-Designs zu rechnen und auch bei den Schnittstellen könnte es Veränderungen geben.“


Der Technik-Check beim Tablet

Wird das Smartphone zu klein, wird das Tablet gezückt

Wird das Smartphone zu klein, wird das Tablet gezückt.

 

Wer ausgiebig Spielen, Surfen oder Filmeschauen möchte, der setzt zunehmend häufiger auf ein Tablet – anstatt das Smartphone zu zücken, was für diese Zwecke doch zu klein ist. Welche technischen Faktoren bei der Wahl des Tablets zu berücksichtigen sind, verrät diese Übersicht:

Vergleichsfaktor Bemerkung
Hersteller Schuster bleib bei deinen Leisten oder besser: User bleib bei deinem Hersteller. In etwa so lässt sich das Kaufverhalten der Technik-User beschreiben, denn: Wer bereist ein Apple-Smartphone hat, wird sich auch für ein entsprechendes Tablet entscheiden. Wer ein Samsung-Smartphone hat, greift auch beim Tablet zu diesem Hersteller.
Look and Feel Abmessungen, Gewicht und Displaygröße sind entscheidende Faktoren bei der Wahl des Tablets. Gängige Modell liegen bei der Höhe zwischen 237 und 254 mm, haben eine Breite von 167 bis 170 mm und eine Tiefe von 5,6 bis 6,1 mm. Bezüglich des Gewichts liegen sie zwischen 389 und 444 Gramm. Die Displaygröße liegt zwischen 9,7 und 101,1 Zoll, die Pixeldichte liegt zwischen 264 und 299 ppi.
Technische Finessen Dem internen Speicher (32 bis 256 GB), dem externen Speicher (128 GB) und dem Arbeitsspeicher (2/3GB) gilt der erste Blick beim Vergleich der technischen Details. Auch die Akkulaufzeit (zwischen neun und 17 Stunden), das Betriebssystem (iOS/Adnroid) sowie Daten und Netze sind bei der Wahl des Tablets von entscheidender Bedeutung.
Individuelle Highlights

Welche Messaging, Multimedia und Kamera-Optionen das Tablet haben sollte, muss mit Blick auf die individuellen Nutzereigenschaften ausgewählt werden.

 

Ein wahrlich spannender Trend aus dem Tablet-Markt ist der Einzug dieser Technik in der Küche von Privatpersonen: „In dieselbe Richtung geht die neue multifunktionale Arbeitsplatte des Küchenherstellers Nolte. Die Pfälzer haben eine Keramikarbeitsfläche entwickelt, die ideal für kleine Küchen ist, weil sie mehrere Funktionen erfüllt.

Zum einen ist sie Arbeitsfläche. Integrierte Induktionsfelder machen sie aber gleichzeitig zum Kochfeld, das allerdings so schnell abkühlt, dass sich die Arbeitsfläche auch sofort als Tisch eignet. Zu guter Letzt ist die Arbeitsplatte auch noch ein Android-Tablet.“

Zur Zukunft des Laptops: Hat der handliche Computer-Ersatz wirklich ausgedient?

Chuwi Hi10 Plus

Die Tendenz, dass aus dem klassischen Laptop-Nutzer der User
eines Hybrid-Geräts wird, scheint durchaus bereits anzuklingen.

 

Auch an dieser Stelle kann es keine ein-eindeutige Antwort geben, denn letztlich ist es eine Frage der Nutzung, ob der Laptop besser zum Nutzerverhalten passt oder das Tablet dafür ausreicht. Für den Privatbereich hat sich die Vermutung bereits durchgesetzt, dass Smartphones und Tablets hier künftig dominieren werden. Im Geschäftsbereich werden sogar Desktop-Rechner noch eine Weile der klassischen Büroarbeit erhalten bleiben.

Unterwegs wird dann meist das portable Notebook gezückt. Und wie sind Hybrid-Geräte zu bewerten? Hier gibt es eine klare Tendenz: Die Geräte, die technisch attraktiv wären, sind vielen Endverbrauchern aktuell noch zu teuer. Wenn die Preise fallen, können technische Kombilösungen aus Notebook und Tablet sicherlich markfähig werden.

 



Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn mit Deinen Freunden!



InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Kommentar verfassen

Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen.

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt! Beachte auch, dass alle Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.


Sicherheitscode
Aktualisieren