Outlook ExpressGenau wie der Internet Explorer 4 gehört das E-Mail Programm Outlook Express zum Lieferumfang ab Windows 98 und ist im Oktober 1997 in der Version 4 erschienen. Im März 1999 zusammen mit dem Internet Explorer 5 wurde auch eine Version 5 von Outlook Express veröffentlicht, welche ein paar Funktionserweiterungen und viele behobene Programmfehler mitbrachte.



Die nachfolgende Beschreibung dient der Einrichtung eines Kontos zum Abruf und Versand von E-Mails unter Microsoft Outlook Express 5.x und höher. Die unten abgebildeten Bilder können von der von Ihnen verwendeten Outlook Express Version etwas abweichen, aber die grundlegenden Einstellungen sollten jedoch gleich sein.

 

 

Einrichtung und Konfiguration

Klicken Sie im Hauptfenster von Outlook Express oben im Menü auf "Extras" und dann auf "Konten".

Outlook Express

Es erscheint folgendes Fenster.

Outlook Express

Wählen Sie oben den Reiter "E-Mail" und klicken dann rechts auf "Hinzufügen/E-Mail...", um in das nächste Fenster zu gelangen.

Outlook Express

Im folgenden Fenster können Sie einen beliebigen Absendernamen eingeben (dieser erscheint später als Absendername in jeder E-Mail die Sie versenden). Achten Sie bitte darauf, dass Sie keine Sonderzeichen verwenden. Zum nächsten Schritt klicken Sie auf "Weiter".

Outlook Express

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, die Sie vorher bei Ihrem Internet-Provider eingerichtet haben. Andernfalls kann es passieren, dass Sie keine E-Mails versenden können. Klicken Sie anschließend auf "Weiter".

Outlook Express

Für das Empfangen und Versenden von E-Mails ist der so genannte POP-Server (Post Office Protocol) und den SMTP-Sever (Simple Mail Transfer Protocol) zuständig und notwendig. Außerdem um ein Mailprogramm einrichten zu können müssen Sie dementsprechend die Namen und natürlich eine Anmeldung der Mailserver des Providers kennen. 

Eine Liste einiger Provider oder Freemailer und der dazugehörigen POP und SMTP-Servern finden Sie unter: POP und SMTP-Server Adressen.

Im folgenden Fenster tragen Sie Ihre Servernamen für den "E-Mail Server" ein. Wählen Sie zuerst den Servertyp als POP3 aus. Unter  "Posteingangsserver (POP3, IMAP oder HTTP)" tragen Sie hier Ihre POP3-Serveradressen und im nächsten Feld unter "Postausgangsserver (SMTP) Ihre SMTP-Serveradressen ein. Bestätigen Sie die Eingaben mit "Weiter".

Outlook Express

 

Im folgenden Fenster  tragen Sie in das Feld "Kontoname" Ihre Kontonamen und im zweiten Feld Ihr persönliches Kennwort ein. Wenn Sie in Zukunft auf die Eingabe des Passwortes verzichten möchten, setzen Sie unten einen Haken in das Kästchen "Kennwort speichern". Bestätigen Sie das letzte Dialogfeld mit einem Klick auf "Fertigstellen". Outlook Express ist nun fertig eingerichtet.

Hinweis: Bei mehreren Provider ist es erforderlich, dass ein E-Mail-Client sich an dem SMTP-Servern authentifizieren muss. Klicken Sie dazu im oben Menü auf "Extras" und dann auf "Konten...". Wählen Sie dann den Reiter "E-Mail" und wählen Sie das entsprechende E-Mail-Postfach aus und klicken Sie rechts auf "Eigenschaften". 

Outlook Express

Unter dem Reiter "Allgemein" können Sie den Namen Ihres E-Mails Kontos anpassen. Wechseln Sie dann in den Reiter "Server" und aktivieren Sie die Option "Server erfordert Authentifizierung". Klicken Sie anschließend auf "Einstellungen...." und oben unter Anmeldungsinformation" sollte der Punkt "Gleiche Einstellungen wie für den Posteingangsserver verwenden" auch aktiviert sein.

Falls der Provider den Port 25 gesperrt hat, unter dem Reiter "Erweitert" können Sie dann alternativ (nach RFC 2476) auch SMTP-Port 587 festlegen. 

 



Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn mit Deinen Freunden!



InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Kommentar verfassen

Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen.

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt! Beachte auch, dass alle Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.


Sicherheitscode
Aktualisieren