SurfaceEin US-amerikanischer Surface Besitzer hat unabsichtlich ein Härtetest mit dem Surface durchgeführt. Das Gerät blieb auf dem Dach seines PKW liegen und er fuhr los. Darauf hin rutsche das Tablet von dem Dach und kracht auf den Asphalt. Zu aller Freude des Besitzer überlebte es diesen Stunt. Microsoft hatte schon öfters demonstriert, dass das Gerät auch besonders im Hinblick auf seine Widerstandfähigkeit entworfen und gebaut wurde. Der Windows Chef Steven Sinofsky perönlich nutze dieses schon als Skateboard.

 

Außerdem ist in einem Making-Of-Viedo von letzter Woche zu sehen, dass im Labor unterschiedliche Falltests durchgeführt wurden. Nun beweist das Surface auch in der freien Wildbahn, dass es einiges aushalten kann. Ein richtiger Überlebenskünstler dieses Gerät.

Der Besitzer Kurt Shintaku erzählt in seinem Blog wie es zu diesem Stunt gekommen ist. Er berichtet, dass er Pizzen für seine Familie im Laden einkaufen wollte. Als er dann beim Auto war legte er das Tablet auf dem Dach seines PKWs ab, stieg ein und fuhr los. Das Surface soll eine ganze weile auf dem Dach gelegen haben, als es plötzlich runter rutschte und auf den Asphalt schlug.

Von mehreren Passanten wurde beobachtet, wie das Gerät mehr mals auf seine Ecken prallte und dann mitten auf der Straße liegen blieb. Shintaku nahm auch noch an, dass ein anderer PKW mit seinem Reifen drüber gefahren sei, das war jedoch nicht der Fall. Es ist erstaunlich, dass das Surface nur mit ein paar Dellen und Kratzern davon kam. Ansonsten war das Tablet komplett funktionsfähig und auch die Glasfront blieb vollkommen unbeschädigt.





Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn mit Deinen Freunden!



InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Kommentar verfassen

Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen.

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt! Beachte auch, dass alle Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.


Sicherheitscode
Aktualisieren