OneDriveUpdate siehe am Ende: Ich berichtete bereits im Juni 2013, dass Microsoft die Namensrechte an "SkyDrive" vor einem britischen Gericht verloren hatte. Heute hat Microsoft offiziel angekündigt, dass SkyDrive auf OneDrive unbenannt wird. Aus SkyDrive Pro wird OneDrive for Business. Außerdem sollen dem OneDrive einige neue Funktionen spendiert werden. Welche das sind, ist zur Zeit noch unklar. Angeblich will Microsoft auf der Sharepoint-Konferenz am 3. März 2014 in Las Vegas alles bekannt geben.

OneDrive

OneDrive Blog hat heute auch einen ersten Spot veröffentlicht:

 

Quelle: OneDrive Blog

Sobald ich weitere Informationen über weiteren Details nach dem Namenswechsel habe, werden ich hier natürlich sofort berichten. Denn momentan ist noch unklar was sich für die Nutzer alles ändern wird. Eins steht fest: Bei Windows 8, Windows 8.1 oder Office Suite muss alles geändert bzw. angepasst werden. Im Rahmen der bevorstehenden Umbenennung ändert sich für bestehende SkyDrive- und SkyDrive Pro-Kunden nichts, sagt Microsoft. Alle gespeicherte Inhalte und Funktionen bleiben wie gewohnt verfügbar. Weitere Details zum Launch von OneDrive will Microsoft in Kürze bekanntgeben.

Mal sehen, wann die Umstellung kommt. Microsoft musste "SkyDrive" auf "OneDrive" umbenennen. Na ja, wenigstens bleibt es "OneLine". Smiley

 

Update 29.01.2014: Muss Microsoft jetzt auch OneDrive umbenennen? Eine andere Firma ist nun auch gegen Microsoft in den Kampfring gestiegen. Die Rede ist von dem Hosting-Anbieter One.com. Im Gegensatz zu BSkyB bietet One.com fast genau den gleichen Cloud-Dienst an. Momentan wird von Markenrechtsexperten geprüft, wie weit und ob die Rechte verletzt worden sind. Amazon verwendet momentan auch den Namen "Cloud Drive" für seinen Online-Speicher. Es scheint aber keinen zu stören.





Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn mit Deinen Freunden!



InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Kommentare zu diesem Artikel

Avatar Tim 2014-01-30 00:31
*kopfschüttel* Wundert mich nur, warum bei Microsoft offenbar niemand in der Lage ist vorher zu prüfen, ob mit OneDrive nicht etwa eine Markenrechtsver letzung vorliegt. Einfach mal abwarten was rauskommt.

Antworten Antworten mit Zitat Zitieren

Kommentar verfassen

Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen.

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt! Beachte auch, dass alle Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.


Sicherheitscode
Aktualisieren