Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen Per Whatsapp teilen Weitere Informationen über diese Buttons

Was sagt die Glaskugel heute über die Zukunft von WindowsIm April hat Windows 8.1 das erste Update erhalten und Spekulationen nach soll Windows 8.1 das zweite Update zwischen August und Oktober 2014 bekommen. Viele Medien berichteten, dass Microsoft das Startmenü mit dem zweitem Update zurückbringen will. Das wird leider wohl nichts und da muss ich leider alle enttäuschen. Gerüchteküche nach soll das Startmenü erst mit Windows 9 kommen, momentan als Preview-Version unter dem Namen Threshold bekannt.



Was sagt die Glaskugel heute über die Zukunft von Windows 

Kommen die Interactiven Live-Tiles wirklich auf der Starseite von Windows?
Was bisher auch bekannt ist ist der Fakt, dass Microsoft an sogenannten Interactiven Live-Tiles arbeitet. Interactive Live-Tiles sind Anwendungen (Apps) die den Benutzer wichtige Informationen direkt in einer App anzeigen sollen. Der Benutzer soll nun eine Möglichkeit haben, auf die bekannten App-Funktionen direkt von der Live-Tiles zugreifen zu können. Demnach soll die Arbeit interessanter und vor allem schneller werden. Interactive Live-Tiles in Form von Widgets könnten beispielweise die Kopfzeichen von ankommenden Nachrichten (E-Mails) auf die Startseite von Windows anzeigen, ohne die Anwendung vorher starten zu müssen.

 

Wird Microsoft künftig Windows 365 als Abo-Betriebssystem anbieten?
Kunden könnten in der Zukunft ein monatliches oder jährliches Abo abschließen und dementsprechend Gebühren zahlen. Na ja es ist schwer vorstellbar, weil die Kunden bekommen bisher Windows als Betriebssystem mit Hardware zusammen geliefert. Wenige kaufen nur das Betriebssystem einzeln und wenn schon, dann nur als Upgrade.

 

Wird das Betriebssystem der Zukunft eventuell Windows 10 heißen?
Ja es ist möglich, denn Windows 10 soll eine erweitere Plattform von allen bekannten Windows-Versionen werden und könnte direkt in der Cloud laufen. Vielleicht auch mehrere Services wie Office, OneDrive, etc. anbieten. Es ist bereits schon heute möglich, das ein Betriebssystem in der Cloud ohne großen Hardwarevorrausetzungen läuft. Office 365 ist das beste Beispiel dazu.

 

Alles was das Windows-Orakel heute sagt, sind Informationen die aus verschiedenen Gerüchteküchen stammen. Microsoft selbst hat bis heute noch keine Angaben diesbezüglich gemacht, deshalb sind diese unbestätigten Informationen in erster Linie immer mit Vorsicht zu geniessen. Also die Zukunft des Windows steht momentan noch in den Sternen.


NetzwerkTotal empfiehlt: Das Teclast F6 Pro 13.3-Zoll Notebook mit Windows 10


Gefällt Dir der Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden.


Du kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Vielleicht interessiert Dich das auch:



Kommentar verfassen

Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel ohne Anmeldung als Gast äußern. Wir freuen uns auf Deine Kommentare und Anmerkungen. Es kann einen Augenblick dauern, bis Dein Kommentar erscheint. Mit der Nutzung der Kommentare akzeptierst du unsere Datenschutzrichtlinie.