MicrosoftKurz notiert: Im Dezember hat Microsoft angekündigt die Sicherheit der Daten seiner Kunden weiter zu erhöhen und macht eine positive Entwicklung in allen Fronten. Das Ziel war es, noch mehr Schutz für die Daten auf allen großen Microsoft-Diensten zu stärken. Matt Thomlinson, ein Vice President (Trustworthy Computing Security) bei Microsoft hat im TechNet Blog angekündigt, dass Outlook.com und OneDrive ab sofort auf die verbesserte PFS- und TLS-Verschlüsselung setzen.



Auch interessant: Das Chuwi Hi12 CWI520 12.0-Zoll Tablet PC

 

Zunächst wird Outlook.com nun durch Transport Layer Security (TLS) geschützt, sowohl für ausgehende und eingehende E-Mails. Zweitens bei OneDrive wurde jetzt die PFS-Verschlüsselung aktiviert, um bessere Sicherheit und mehr Transparenz zu erhöhen.

Außerdem schreibt Matt Thomlinson, dass die Arbeiten in Bezug auf Sicherheit noch nicht abgeschlossen sind. Microsoft ist weiterhin auf Engineering und politischen Verpflichtungen mit dem Ziel, den Schutz unserer Daten und die Erhöhung voranzutreiben.

Quelle: TechNet Blog


Vielleicht interessiert Dich das auch:



Gefällt Dir der Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen Per Whatsapp teilen Weitere Informationen über diese Buttons

Du kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!


Kommentar verfassen

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten zu. Wir freuen uns auf Deine Kommentare und Anmerkungen. Es kann einen Augenblick dauern, bis Dein Kommentar erscheint.