Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen Per Whatsapp teilen Weitere Informationen über diese Buttons

SkypeDas Entwickler-Team von Microsoft plant in Zukunft die Skype-Konferenzen direkt im Internet Explorer ähnlich wie bei Outlook.com ohne Plugin zu ermöglichen. Die Echtzeit-Kommunikation mit Hilfe von Skype soll im Browser zusätzlich das schreiben von Nachrichten und Video-Konferenzen ermöglichen. Selbst das Video-Fenster soll frei skalierbar sein, um die Inhalte einer Webseite nicht zu verdecken.



Skype

Diese Technologie als Web Real-Time-Communication, kurz WebRTC genannt wird bereits von Google Chrome und Firefox unterstützt. Es steht noch nicht fest, wann und wie diese neue Funktion in dem Internet Explorer eingebaut wird. Das Entwickler-Team von Microsoft hat aber erste Informationen darüber im Microsoft Blog und Skype Blog veröffentlicht.

Eine sehr gute Idee finde ich, denn wer Internet Explorer und Skype nutzt, erspart sich das zusätzliche öffnen von Skype als Desktop-Software oder App.


NetzwerkTotal empfiehlt: Das Teclast F6 Pro 13.3-Zoll Notebook mit Windows 10


Gefällt Dir der Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden.


Du kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Vielleicht interessiert Dich das auch:



Kommentar verfassen

Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel ohne Anmeldung als Gast äußern. Wir freuen uns auf Deine Kommentare und Anmerkungen. Es kann einen Augenblick dauern, bis Dein Kommentar erscheint. Mit der Nutzung der Kommentare akzeptierst du unsere Datenschutzrichtlinie.