MicrosoftFast jeden Tag erreichen uns neue Informationen und Gerüchte rund um die Xbox 3. Die Kollegen von Winfuture berichten, dass die Xbox 3 nicht abwärtskompatibel sein wird. Nur eine Vermutung oder doch die Wahrheit? Schuld daran soll die Umstellung von IBM zu AMD sein. Das wurde von dem Wirtschaftsportal 'Bloomberg' auf Berufung von "vertrauten Personen" erläutert. Für mich klang der Bericht sehr Glaubhaft da der Wechsel auf AMD ja eigentlich schon so gut wie offiziell ist. Die neue Spiele-Konsole soll angeblich eine so genannte System-on-a-Chip-Architektur besitzen.



Microsoft Xbox 3

Ein "Jaguar"-Prozessor mit leider nicht näher genannten GPUs wird dabei kombiniert sein. Dadurch ist ein Umstieg auf die x86-Architektur geplant, welche dazu führt das Xbox-360-Spiele nicht lesbar sind. Da es sich bei der neuen Konsole und der aktuellen 360 Version um zwei verschiedene Technologien handelt ist eine Kompatibilität fast unmöglich. Wie immer spielen auch die Kosten eine sehr große Rolle.

Das kennen wir ja bereits schon bei dem Elektronikhersteller Sony. Die Play Station 2-Spiele können ja auch nicht auf der Play Station 3 gespielt werden. So wird es auch bei der 4 Generation der Spiel-Konsole der Fall sein.

Siehe auch: Xbox 3 angeblich sehr teuer?

via



Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn mit Deinen Freunden!



InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Kommentar verfassen

Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen.

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt! Beachte auch, dass alle Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.


Sicherheitscode
Aktualisieren