Surface 2Laut der heutigen Pressemitteilung von Microsoft werden die Delta Piloten in Zukunft papierlos fliegen. Die US-amerikanischen Fluggesellschaft setzt in Zukunft auf Microsoft Surface 2. In der Pressemitteilung steht, dass Weltweit bis Ende 2014 11.000 Piloten mit der zweiten Generation des kürzlich vorgestellten Microsoft Surface 2 ausgestattet werden.



 Surface 2

Zitat:

Mit Surface 2 erhalten die Mitarbeiter Echtzeitzugriff auf flugrelevante Informationen, Checklisten sowie notwendige Tools. Der Weg zum papierlosen Cockpit beginnt für die Fluggesellschaft mit den Flotten der Boing 757 und Boing 767 und ersetzt damit die Papierversionen des Electronic Flight Bag (EFB) – auch bekannt als „Pilotenkoffer“, der relevante Dokumente mit einem Gewicht von mehreren Kilogramm beinhaltet. Delta Airlines schätzt die Ersparnis durch die Umstellung auf 13 Millionen Dollar pro Jahr. „Mit Surface 2 gehen wir mit dem technologischen Fortschritt und bieten unseren Mitarbeitern die besten Tools, um auch in Zukunft sicher und effizient zu fliegen“, sagt Capt. Steve Dickson, Deltas Senior Vice President – Flight Operations. Durch die intuitive Bedienung des Surface 2 sind alle Informationen sofort zur Hand, wenn sie gebraucht werden. Der Wegfall von Papier reduziert Unordnung und minimiert die Zeit bei der Suche von Fluginformationen. Gleichzeitig ermöglichen wir damit unseren Piloten besser den Überblick zu behalten, in der Luft und am Boden.“ Auf Windows 8.1 RT basierend können auf den Surface 2 Geräten mehrere Anwendungen parallel geöffnet und angezeigt werden, die Live-Tile-Benutzeroberfläche ermöglicht zudem die Anzeige von Informationen der Crewmitglieder in Echtzeit. Die Anwendung Jeppesen‘s FliteDeck Pro wurde speziell für Windows 8.1 RT entwickelt und unterstützt den Echtzeitzugriff auf interne und externe Ressourcen.

Quelle: Pressemitteilung von Microsoft Deutschland

 

Delta Airlines begann bereits im August auf Microsoft Produkt umzusteigen und hat 19.000 Flugbegleiter mit den Windows Phone 8 Smartphones ausgestattet. Damit soll der Weg zu mehr Innovationen im Passierflugbereich beschreitet werden. Mehr Effizienz im Cockpit bis hin zu mehr Service in den Flugkabinen, hieß es auch in der Pressemitteilung.

Quelle: Microsoft News Center



Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn mit Deinen Freunden!



InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Kommentar verfassen

Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen.

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt! Beachte auch, dass alle Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.


Sicherheitscode
Aktualisieren