Netzwerk Anleitungen, FAQ und Tipps




CMDWir stellen Ihnen die wichtigsten DOS-Prompt-Befehle für das Netzwerk und Internet. somit können Administratoren und Webmaster schnell ihr Netzwerk oder ihre Internetverbindungen überprüfen und konfigurieren können. 

 




ICSMit Hilfe der Internetverbindungsfreigabe ist es möglich, allen an einem TCP/IP Netzwerk beteiligten Rechnern Internetzugang zu ermöglichen, ohne dass die Clients mit spezieller Hardware ausgerüstet werden müssen. Alle angeschlossenen Rechner können sich so einen gemeinsamen Internetanschluss teilen. Der gesamte Datenverkehr wird dabei über einen Server geregelt und die Daten per LAN zur Verfügung gestellt. Es fallen keine weiteren Kosten an, um einen gemeinsamen Internetzugang zu schaffen.




LanUnter einer Netzwerk-Topologie versteht man die Anordnung von Rechnern und Kabeln. Sie bestimmen die einzusetzende Hardware, sowie die Zugriffsmethoden. Diese wiederum haben Einfluss auf die Übertragungsgeschwindigkeit und den Durchsatz der Daten.

 




LanDas Crossover-Kabel überkreuzt die zwei Empfangs- und Sendeleitungen zweier miteinander verbundenen Netzwerkkomponenten. Falls Sie nur zwei Computer miteinander verbinden wollen ist das Crossed Kabel das Richtige. Dieses Kabel wird nur zwischen die beiden Computer gesteckt. Ein Crossed ist fast wie ein normales Twisted Pair Kabel nur dass die Polung im Kabel überkreuz verläuft. 100Base-T4 und 1000BaseT nutzen im Gegensatz zu 10BaseT alle 4 Adernpaare (siehe unten).




LANAls Printserver bezeichnet man ein Zusatzgerät oder einen Computer zur Integration eines Druckers im Netzwerk. Der Printserver nimmt Druckaufträge an und leitet diese der Reihe nach an den Drucker weiter. Für die Betriebssysteme wie Windows 98 und Windows NT benötigen Sie zum Ansprechen des USB-Printservers einen Printserver-Treiber, der meistens auf der Installations-CD enthaltenen ist. 




LANDas folgende Beispiel beschreibt, wie man einen Windows XP in ein Windows-Netzwerk einbinden kann. Es wird vorausgesetzt, dass Netzwerkkarte bereits verfügbar und Treiber installiert worden sind. Für ein Heimnetzwerk und Internetzugang reicht TCP/IP aus. Datei- und Druckerfreigabe sollten aktiviert sein um Zugriff auf Ordner und Drucker zu ermöglichen.




LANWas ist der VPN-Zugang? Der VPN-Zugang ermöglicht Ihnen einen validierten Zugang zu Intranet-Applikationen über beliebige Internet-Provider. Virtual Private Network (VPN) ist eine Technologie, die es dazu berechtigten Rechnern aus dem ganzen Internet erlaubt, auf das private, lokale Netzwerk eines Unternehmens, einer Institution etc. zuzugreifen. Dabei wird der Rechner quasi in das Netzwerk integriert und erhält damit auch alle Rechte eines Rechners aus dem lokalen Netzwerk. Dadurch können teure Ferngespräche für Modemverbindungen ins lokale Datennetz bzw. die hohen Kosten für internationale Standleitungen eingespart werden.




Im Windows XP findet man den DFÜ-Server in Systemsteuerung über dem Menüpunkt "Netzwerk- und DFÜ-Verbindungen" oder über das Startmenü "Einstellungen/Netzwerk- und DFÜ-Verbindungen".