In unserem Beispiel übertragen wir eine HTML-Dateien (index.html) eines Verzeichnisses ( C:\DIR\ ) komplett auf den FTP-Server.



1. Erstellen Sie mit einem einfachen Texteditor eine Datei "upload.txt". In die Text-Datei schreiben Sie nacheinander einfach:
ftp.exe -n -i -s:daten.ftp exit

Nennen Sie jetzt diese "upload.txt" Datei als  "upload.bat" um.
Die Parameter bewirken folgendes: "-n" Unterdrückt die automatische Anmeldung des Servers. "-i" Unterdrückt interaktive Nachfragen bei der Verarbeitung mehrerer Dateien. "-s" Führt FTP mit den in "daten.ftp" enthaltenen Befehlen aus. ">" Leitet die Bildschirmausgabe auf die angegebene Datei um.


                  

2. Erstellen Sie jetzt eine "daten.txt" Datei. In die Text-Datei schreiben Sie nacheinander:
OPEN www.ihrserver.de < - Host-Adresse USER benutzername < - User-Name passwort  < - Ihr Passwort send C:\DIR\index.html disconnect quit

Nennen Sie jetzt diese "daten.txt" Datei als "daten.ftp" um.

 

Hinweis: Beide Dateien sollte Sinnvollerweise im gleichen Verzeichnis liegen.

Diese Batch-Datei können Sie nun noch automatisch starten lassen. Dies klappt mit den "Geplanten Vorgängen" in Windows, oder Sie legen sich eine Verknüpfung auf den Desktop und starten bei Bedarf, zum Beispiel um Ihre Web-Site zu aktualisieren, die entsprechende Batch-Datei. So schnell wie dieses spartanische FTP-Programm diese Übertragungen erledigt, sind die meisten FTP-Programme nicht. Nur FTP-Programme, die auch mehrere Dateien gleichzeitig senden können, sind bei vielen Dateien schneller.



Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn mit Deinen Freunden!



InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Kommentar verfassen

Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen.

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt! Beachte auch, dass alle Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.


Sicherheitscode
Aktualisieren