Zu erst notieren Sie im Gerätemanager die IRQ-Adresse der Netzwerkkarte. Anschließend fügen Sie in der "system.ini" -Datei unter dem Zweig [386enh] folgende Zeile hinzu: Irq5=4096
                 



Dadurch wird der Netzwerkkarte (hier mit IRQ 5) ein Datenpuffer von 4 Mb zur Verfügung gestellt. Dieser Datenpuffer wird allerdings dem RAM entzogen. Ein deutlicher Geschwindigkeitszuwachs ist nur bei langsameren Rechnern (500 MHz und weniger) zu verspüren und betrifft nur die Datenübertragung im Netzwerk und bei DSL.



Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn mit Deinen Freunden!



InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Kommentar verfassen

Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen.

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt! Beachte auch, dass alle Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.


Sicherheitscode
Aktualisieren