FRITZ! Labor-FirmwareDer Fritz!Box-Hersteller AVM aus Berlin hat gestern am Freitag den 15. August 2014 eine neue Labor-Firmware 84.06.10-285585 für die FRITZ!Box Fon WLAN 7390 freigegeben und zum Download bereitgestellt. Diese Laborversion enthält die neusten Funktionen und umfasst Fehlerbehebungen und Verbesserungen aus den verschiedenen Technologiebereichen wie DSL, Internet, Heimnetz, System und Speicher/NAS der FRITZ!Box.

Laut dem Hersteller AVM kommt diese Laborversion frisch aus der Entwicklung und sie enthält die neusten Funktionen und Verbesserungen aus den verschiedenen Technologiebereichen der FRITZ!Box, insbesondere zur Sicherheit, aber auch für Internet, Smart Home, NAS und andere Bereiche.

FRITZ! Labor-Firmware

Neue Funktionen in diesem Labor:

DSL:

  • NEU - Verbesserungen der Interoperabilität mit DSLAMs bei ADSL und VDSL
  • NEU - Verbesserte Interoperabilität für VDSL2-Vectoring der Deutschen Telekom

 

Internet:

  • NEU - Unterstützung von LTE-Mobilfunk-Sticks am USB-Anschluss
  • NEU - Unterstützung für neuere Mobilfunk-Sticks per USB-Tethering
  • NEU - MyFRITZ!-Zugang bei Zugangsart Mobilfunk (3G) der FRITZ!Box
  • NEU - Ersteinrichtungsassistent erweitert um Mobilfunkeinstellungen
  • NEU - Kindersicherung einfacher einzurichten und robuster gegen Umgehungsversuche
  • NEU - Eingabe der Kindersicherung-Onlinezeiten jetzt auch komfortabel mit Tablet oder Smartphone
  • NEU - VPN-Verbindungen unterstützen jetzt zusätzliche Diffie-Hellman-Gruppen 5, 14 und 15

 

WLAN:

  • NEU - WPS für den WLAN-Gastzugang / privater Hotspot in der Bedienoberfläche fritz.box auslösen
  • NEU - Eingabe der WLAN-Zeitschaltung jetzt auch komfortabel mit Tablet oder Smartphone
  • NEU - WLAN-Autokanal kann über die Bedienoberfläche aktualisiert werden
  • NEU - Ersteinrichtung um WLAN-Information erweitert (Anzeige SSID, Schlüssel, Option zur Änderung)
  • NEU - Detaillierte Informationen zu verbundenen WLAN-Geräten (Rx/Tx Datenrate, RSSI-Wert, WLAN-Standard etc.)
  • NEU - Option für WLAN-Autokanal zur Beschränkung auf Kanäle ohne DFS (keine Beeinflussung durch RADAR)

 

Telefonie:

  • NEU - Call-by-Call als Wahlregeln für IP-basierte Telefonanschlüsse der Deutschen Telekom unterstützt
  • NEU - Eingabe der Anrufbeantworter-Zeitschaltung jetzt auch komfortabel mit Tablet oder Smartphone DECT/FRITZ!Fon*
  • NEU - Neue, kombinierte Anrufliste (inklusive Anrufbeantworternachrichten) auf linker Anzeigetaste "Anrufe"
  • NEU - Unterstützung für wichtige Personen und personalisierte Klingeltöne im Zusammenhang mit dem Google-Telefonbuch
  • NEU - Übernahme von eigenem Klingelton und Hintergrundbild direkt aus Mediaplayer
  • NEU - Alle FRITZ!Fon-Modelle: Signalton beim Einstellen des Handgerätes in die Ladeschale
  • NEU - Alle FRITZ!Fon-Modelle: bei aktivem Babyfon in Statuszeile "Klingelsperre aktiv" anzeigen
  • NEU - FRITZ!Fon C4, MT-F und C3: Live-Bildanzeige für FRITZ!AppCam und Webcams mit JPEG-Bildern
  • NEU - FRITZ!Fon C4 und MT-F: Headset-Taste zum Annehmen/Auflegen unterstützt
  • NEU - FRITZ!Fon C4 und MT-F: Schnelle Startbildschirmauswahl durch 2x Menü-Taste oder lange OK-Taste NEU - FRITZ!Fon C4: Kurzzeittimer unter Komfortdienste
  • NEU - FRITZ!Fon C4: Klingeln durch drehen aufs Display unterdrücken
  • NEU - FRITZ!Fon C4: Aufwecken des Displays bei Bewegung
  • NEU - FRITZ!Fon C4: automatisches drehen des Bildschirms beim Lesen von RSS-Nachrichten oder Mails (Lagesensor)
  • NEU - FRITZ!Fon C4: Beleuchtung in Abhängigkeit vom Umgebungslicht ansteuern

 

Heimnetz:

  • NEU - Einfacher Wechsel des Zugangsprofils der Kindersicherung für ein Gerät in der Heimnetzübersicht
  • NEU - Detailinformationen für FRITZ!Powerline-Geräte in der Heimnetzübersicht erweitert (Einstellungen, Updaten, Verbindungsinformationen, MIMO)
  • NEU - Live-TV-Seite für T-Entertain-Anschlüsse erweitert um die Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe

 

NAS:

  • NEU - komfortabler HTML-Multimediaplayer in fritz.nas für Fotos, Musik und Video integriert
  • NEU - Upload per Drag & Drop von einzelnen oder mehreren Dateien im Internet-Browser möglich
  • NEU - Suche nach Metadaten (Erstellungsdatum, Änderungsdatum, Größe) möglich
  • NEU - Umbenennen mehrerer Dateien auf einmal ist nun möglich NEU - Freigegebene Dateien und Ordner werden mit eigenem Icon angezeigt

 

Mediaserver:

  • NEU - Unterstützung von in Google Play Music erstellten Playlisten
  • NEU - Unterstützung des Google "All Inclusive" Musik-Abo-Services

 

Smart Home:

  • NEU - Temperaturmessung durch FRITZ!DECT 100/200 und Anzeige in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box, über MyFRITZ! und FRITZ!Fon
  • NEU - Countdown-Option mit FRITZ!DECT 200, die nach einstellbarer Zeitspanne die Steckdose aus- oder einschaltet

 

System:

  • NEU - Hauptmenü und Assistenten erweitert um Diagnose für Sicherheit und Funktion der FRITZ!Box
  • NEU - Optionen für ein automatisches Update von FRITZ!OS**

 

System/Sicherheit:

  • NEU - Übersichtliche und transparente Zusammenfassung von Einstellungen und Informationen mit Bezug auf Sicherheit unter Diagnose/Sicherheit
  • NEU - Information über die letzten Benutzer-Anmeldungen an der FRITZ!Box-Oberfläche
  • NEU - Unterstützung bei der Wahl eines sicheren Kennworts im Bereich WLAN, Sicherung und FRITZ!Box-Benutzer
  • NEU - Unterstützung von HTTPS auch für den lokalen Zugriff auf die Benutzeroberflächen fritz.box, fritz.nas, myfritz.box
  • NEU - Unterstützung des derzeit sichersten Standards von TLS 1.2 (SSL mit AES) für die https-Verbindung mit der FRITZ!Box
  • NEU - Import- und Export-Möglichkeit für das SSL-Zertifikat, das die FRITZ!Box verwendet (Internet/Freigaben/FRITZ!Box-Dienste)

 

USB:

  • NEU - Unterstützung der Massenspeicherfunktion von UTMS-Sticks

 

Weitere Verbesserungen in den verschiedenen Laborversionen

DSL:

  • Verbesserung - Fehlerkorrektur G.INP kompensiert Übertragungsstörungen auch für VDSL2-Vectoring

 

Speicher/NAS:

  • Behoben - In bestimmten Fällen wurden beim Download eines Unterordners Inhalte des darüberliegenden Ordners mit heruntergeladen

 

Mediaserver:

  • Behoben - Im Windows Media Player wurden keine Inhalte aus Google Play Music angezeigt
  • Behoben - Bei Abspielen von Musik aus dem Telekom Mediencenter wurde in den Audio Metadaten der Interpret nicht mit geliefert

 

WLAN:

  • Behoben - keine Übernahme fest eingestellter Kanäle im Repeater-Modus

 

Quelle: AVM

 

Hinweis: Vor dem Update sollte jeder Anwender/Nutzer jedoch beachten, dass es sich bei dieser Firmware um eine Laborversion (frisch aus der AVM-Entwicklung) handelt. Es kann daher eventuell zu Fehlfunktionen führen, für die AVM jedoch keine Haftung übernimmt und keine technische Unterstützung leistet.

 

Download:





Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn mit Deinen Freunden!



InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Kommentar verfassen

Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen.

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt! Beachte auch, dass alle Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.


Sicherheitscode
Aktualisieren