FirefoxIn der Firefox Version 32 haben die Entwickler den Google Safe Browsing erweitert. Man sollte sich darüber im Klaren sein, dass Firefox jetzt jede Download-URL an den Google Server überträgt. Es gibt zwei Strings die man im Firefox einfach nur leeren muss, um es abzuschalten. Es ist zwar nicht zu empfehlen, ich zeige euch trotzdem, wie sich die Safesearch-Einstellung im Firefox deaktivieren lässt.

 

So wird die Safesearch-Einstellung im Firefox deaktiviert:

 

  • Öffne den Firefox und gebe in der Adresszeile about:config ein
  • Suche dann nach browser.safebrowsing.reportURL
  • Mit einem Doppelklick leere den Eintrag https://safebrowsing.google.com/safebrowsing/report?
  • Bestätige die Änderung mit OK
  • Suche dann nach browser.safebrowsing.malware.reportURL
  • Mit einem Doppelklick leere den Eintrag https://safebrowsing.google.com/safebrowsing/diagnostic?client=%NAME%&hl=%LOCALE%&site=
  • Bestätige die Änderung mit OK

 

Es gibt noch andere Strings, die man sich Anschauen sollte. Gebe einfach als Suchbegriff "browser.safebrowsing" ein.

Hier noch ein Beispiel zum Abschalten als Screenshot:

Firefox: browser.safebrowsing.reportURL 

Firefox: browser.safebrowsing.malware.reportURL

Somit hat man das Senden von Informationen der heruntergeladenen Dateien mit Firefox an Google Server abgeschaltet.

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob diese beiden oben genannten Strings vielleicht auch mit der Sicherheit was zu tun haben. Denn alle Downloads werden bei Firefox im Kampf gegen Malware gescannt.

Firefox: Alle Downloads werden gescannt

Falls ihr Probleme mit Dateien habt, die ihr herunterladen wollt, versucht die Malware-Schutz über "Einstellungen" im Reiter "Sicherheit" kurz zu deaktivieren. Das schaltet die Download-Prüfung ab. Andere Schutzmaßnahmen sind immer noch intakt und aktiv.

Firefox Malware Schutz 

 

Ehrlich gesagt, ich frag mich echt langsam, wo Mozilla mit dem Firefox hin will? Na ja, immerhin zahlt Google ungefähr 2/3 für die Entwicklung des Browsers. Wink

Falls ich damit falsch liege, entschuldige ich mich auch in aller Form bei Mozilla. Nun ja, man kann heutzutage nicht vorsichtig genug sein!

Es gab aber im Firefox 31 diesen String "browser.safebrowsing.appRepURL", denn ich unter Firefox 32 nicht mehr finden kann? Siehe dazu Security/Features/Application Reputation Design Doc.





Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn mit Deinen Freunden!



InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Kommentare zu diesem Artikel

Avatar der.uwe 2014-09-11 20:03
Hallo Damian Dandik,

besten dank für diese info, das wird ja immer verrückter.

Gruß UWe

Antworten Antworten mit Zitat Zitieren
Avatar Josef Metten 2014-09-12 22:50
Danke! :-)

Antworten Antworten mit Zitat Zitieren
Avatar Werner 2014-09-13 08:22
Danke für die Info, mit jeder neuen Version und den überladenen Features wird Firefox immer weniger interessant.

Antworten Antworten mit Zitat Zitieren
Avatar Hans Cerny 2014-09-14 23:51
Vielen Dank für die Infos!
Anstatt alle safebrowsing-UR Ls zu löschen, habe ich sie ein bisschen verändert (# davor und in httpss umbenannt), mal sehen, wie sich der FF verhält-

Antworten Antworten mit Zitat Zitieren
Avatar Hans Cerny 2014-09-19 23:23
Zitat von Hans Cerny:
... mal sehen, wie sich der FF verhält-

Kein Unterschied zu vorher festzustellen

Antworten Antworten mit Zitat Zitieren

Kommentar verfassen

Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen.

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt! Beachte auch, dass alle Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.


Sicherheitscode
Aktualisieren