Sony PlayStation 4PlayStation Europe hat über Twitter angekündigt, dass das nächste Firmware Update (Software-Version 2.0) für die PlayStation 4 das den Codenamen "Masamune" trägt am 28. Oktober 2104 kommt. Nach Angaben von Sony soll das erste große Update für die Spielkonsole zahlreiche neue Funktionen mit sich bringen. Darunter die Möglichkeit mit einem USB-Musik-Player während des Spielens eigene Musik in den gängigen Formaten abzuspielen.



Der Player soll Audioformate wie MP3, MP4, M4A, und 3GP unterstützen und soll von einer Festplatte oder einen USB-Stick auch während des Spielens Musik abspielen.

Und so sieht die Ankündigung auf Twitter aus:

Außerdem soll es künftig eine Möglichkeit geben den Hintergrund des Startscreens zu verändern und anstatt ein Themen zu nutzen, werden sich die Desktops auf diverse Farben einstellen lassen. Gold, Blau, Rot, Grün, Lila, Rosa und Grau sollen die verfügbaren Farben sein.

Zudem soll auch die Sprachsteuerung verbessert werden. Die eigene Bibliothek soll übersichtlicher dargestellt werden. Ein Datenbackup ist leider auf ein späteres Release verschoben worden.

 





Diesen Artikel weiterempfehlen:



InfoNetzwerkTotal Leserhilfe - Sponsert uns!
Werdet ein Sponsor von NetzwerkTotal und helft uns, die Website auf die nächste Stufe zu bringen. Bei uns im Forum könnt ihr euch Hilfe für eure Probleme holen oder anderen Usern helfen. Ihr könnt diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Eine kleine Spende/Donation, als eure Unterstützung würde uns auch sehr freuen. Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung, auch über Nutzung unseres Amazon-Partner-Links. Damit hilft ihr uns weiterhin auf nervige Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Im Namen des gesamten Teams von NetzwerkTotal bedanken wir uns für all euren Support!


Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen. Beachtet aber, dass eure Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.

Kommentar verfassen

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt!


Sicherheitscode
Aktualisieren