WhatsAppEine neue Version von WhatsApp Messenger wurde gestern am 11. November 2016 veröffentlicht und im Google Play zum Download freigegeben. Das Update auf die Version 2.16.352 umfasst Fehlerbehebungen und enthält Verbesserungen, um die App zuverlässiger zu machen. Das Update behebt nur Fehler in der Anwendung. Bring seit der Veröffentlichung der letzten Update keine neuen Funktionen mit.



 

Der WhatsApp Messenger für Android Smartphones enthielt laut Changelog folgende Neuerungen und Verbesserungen: 

  • Du kannst nun auf Fotos und Videos in WhatsApp malen oder Text und Emojis hinzufügen. Du kannst auch Pinselgrößen und Schriftart ändern, indem du von der Farbpalette nach links wischst.

  • In Gruppen kannst du nun Personen mit dem @-Zeichen erwähnen.

  • Gruppenadmins können nun Personen zu Gruppen einladen, indem sie einen Einladungs-Link teilen. Von Gruppeninfo heraus, tippe auf Teilnehmer hinzufügen > Über Link zur Gruppe einladen.

  • Einzelne Emojis, die du sendest, erscheinen nun größer.

 WhatsApp

 

Der offizielle WhatsApp Messenger für Android Smartphones lässt sich im Google Play Store kostenlos herunterladen. Erfordert ein Smartphone mit Android 2.1 oder neuer.

 

Teile bitte deine Erfahrungen mit der WhatsApp gerne mit uns und anderen Lesern in den Kommentaren.


Ähnliche News zum Artikel



Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn mit Deinen Freunden!



InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Kommentar verfassen

Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen.

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt! Beachte auch, dass alle Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.