Fritz!App WLANUpdate siehe am Ende: Ab sofort können sich Android-Nutzer über ein Update der FRITZ!App WLAN freuen, denn die App ist in der Version 2.4.0 veröffentlicht und im Google Play zum Download freigegeben worden. Die Aktualisierung bringt Fehlerbehebungen und Stabilitätsverbesserungen mit. Die Anwendung ermöglicht einen detaillierten Überblick über die Funknetze in der Umgebung.



Auch interessant: Das Chuwi Hi12 CWI520 12.0-Zoll Tablet PC

FRITZ!App WLAN für Android erhält Update auf Version 2.4.0

Das Update mit der Versions-Nummer 2.4.0 setzt ein Gerät mit Android 4.0 und höher voraus.

FRITZ!App WLAN

 

Auch interessant: FRITZ!Box 7390 - Offizielles Ende für Updates am 01. Juli 2017

 

AVM schrieb heute via Twitter:

 

Beschreibung via Google Play

Mit FRITZ!App WLAN haben Sie Ihr WLAN immer fest im Blick. Nutzen Sie die FRITZ!WLAN App, um Ihr Android Smartphone oder Tablet komfortabel mit dem WLAN Ihrer FRITZ!Box oder einem beliebigen anderen WLAN Router zu verbinden. Darüber hinaus versorgt Sie FRITZ!App WLAN mit nützlichen Details zur bestehenden WLAN-Verbindung. Mit einer grafischen Ansicht schafft FRITZ!App WLAN zusätzlich Transparenz bei der Kanalbelegung der verschiedenen Gegenstellen in Ihrer WLAN-Umgebung.

 

Erläuterungen zu den erforderlichen Berechtigungen dieser App:

  • Nahfeldkommunikation steuern: zur Steuerung der WLAN-Verbindung über NFC/Android Beam
  • Geräte-ID: Die Geräte ID wird zur geräteindividuellen sicheren Ablage des Kennworts benutzt
  • Anrufinformationen: Die Anrufinformationen gehören gemeinsam mit der Geräte-ID in eine von Google vordefinierte Gruppe. Die Anrufinformationen werden von der App jedoch nicht verwendet
  • Mikrofon: Das Mikrofon gehört gemeinsam mit der Kamera in eine von Google vordefinierte Gruppe. Die Funktion Mikrofon wird von der App jedoch nicht verwendet
  • Kamerazugriff: für das Einlesen des QR-Codes erforderlich
  • Vibration: haptisches Feedback zur Bestätigung des eingelesenen QR-Codes
  • Kamerablitz: für das Einlesen des QR-Codes (ggf. zusätzlich erforderlich)
  • Wake Lock: zum Ein- bzw. Ausschalten des Bildschirm-Timeouts
  • Zugriff auf alle Netzwerke: Abfrage der FRITZ!Box Firmware/Modellnummer
  • Inhalt USB-Speicher/SD-Karte ändern oder löschen: Für die Teilen-Funktion werden Informationen vor dem Versand lokal zwischengespeichert
  • Zugriff auf geschützten Speicher testen: Schreibberechtigung auf USB-Speicher/SD-Karte für die Teilen-Funktion überprüfen
  • Netzwerkkonnektivität ändern: WLAN-Verbindungen herstellen und trennen
  • Systemeinstellungen ändern: Sortierreihenfolge der Funknetze speichern
  • WLAN-Verbindungen abrufen: Prüfen ob WLAN ein-/ausgeschaltet ist
  • Netzwerkverbindungen abrufen: Status der WLAN-Verbindungen prüfen

 

Das Update steht in Google Play ab sofort zur Verfügung.

 

Update: Im Store wird weiterhin nur die Version 2.3.3 angezeigt. Hat AVM das Update wieder zurückgezogen?


Vielleicht interessiert Dich das auch:



Gefällt Dir der Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen Per Whatsapp teilen Weitere Informationen über diese Buttons

Du kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!


Kommentare zu diesem Artikel

Avatar MarkusG 2017-07-14 10:31
Google Play zeigt aber immer noch die alte Version 2.3.3 an?

Antworten Antworten mit Zitat Zitieren

Kommentar verfassen

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten zu. Wir freuen uns auf Deine Kommentare und Anmerkungen. Es kann einen Augenblick dauern, bis Dein Kommentar erscheint.