AVMMit diesem Beitrag möchte ich alle Besitzer einer Fritz!Box 7580 oder Fritz!Box 7560 darüber informieren, dass ab sofort das große Update auf das Fritz!OS 6.90 zur Verfügung steht. Das Fritz!OS 6.90 liefert mehr Leistung und Komfort durch Unterstützung von WLAN-Mesh. Zudem bietet das Update eine grafische Mesh-Übersicht für mehr Komfort, Transparenz und Leistung im Heimnetz.



Mit dem neuen FRITZ!OS-Update bringt AVM nicht nur neue Funktionen mit, sondern aktualisiert auch die Sicherheitsfunktionen und empfiehlt grundsätzlich das Update durchzuführen.

AVM schrieb über Twitter:

 

Neue Leistungsmerkmale:

  • Mehr Komfort und Leistung durch Unterstützung für WLAN-Mesh
  • Alle FRITZ!Box-Einstellungen zu WLAN-Mesh werden automatisch übernommen
  • Erweiterung des Push-Mail-Service durch Powerline-Verbindungsinformationen
  • Bei Umschalten des Heimnetzzugangs auf Powerline-Brücke und deaktiviertem Powerline wird Powerline automatisch aktiviert
  • Ist Powerline deaktivert, wird bei Tastendruck für das Powerline-Pairing Powerline angeschaltet
  • Unterstützung von WLAN Band Steering

 

Fritz!OS 6.90

Bildquelle: AVM

 

Auch interessant: Fritz!OS 6.90: FRITZ!WLAN Repeater 1750E, 450E, 1160, 310 sowie Fritz!Powerline 1240E, 540E und 546E erhalten ab sofort die neue Software-Version

 

Neuigkeiten und Verbesserungen mit FRITZ!OS 6.90


NEU - Unterstützung für WLAN-Mesh (siehe „WLAN-Mesh mit FRITZ!“)
NEU - Unterstützung von WLAN Band Steering
NEU - WPS zur Anmeldung neuer WLAN-Geräte (z.B. Smartphone) lässt sich nun auch an Repeatern auslösen
NEU - Unterstützung von Repeaterketten - Ein Repeater kann nun per Knopfdruck an einem anderen Repeater angemeldet werden
NEU - Dynamischer Uplink: Repeater suchen bei Verbindungsverlust selbständig nach einer alternativen Verbindung
NEU - Ein aktiver Gastzugang und der dazugehörige Funknetzname wird auf Übersichtsseite und „Heimnetzzugang“ angezeigt
NEU - Option zur Übernahme von WLAN-Einstellung von einer FRITZ!Box bei aktivem Mesh (Heimnetz-Zugang)
NEU - Erweiterung der Diagnose- und Wartungsmöglichkeiten zur Verbesserung der Produktsicherheit und -Qualität
NEU - Vereinheitlichtes Tasterverhalten - Ein Tastendruck für alle Verbindungen (siehe „Tasterverhalten mit FRITZ!OS 6.90“)
Verbesserung - WPS Kompatibilität zu Vodafone/Draytek-Routern erhöht
Verbesserung - Anmeldeversuche mit falschen Benutzerdaten werden als Ereignis protokolliert
Verbesserung - Push Service fasst zeitlich nah beieinander liegende Mails zusammen
Verbesserung - Anzeige der neuen Funktionen vor dem FRITZ!OS-Update per HTTPS
Verbesserung - Einrichtung von Zeitschaltungen nach einem Zeitplan optimiert für Smartphone und Tablet
Verbesserung - Ereignisprotokoll an verschiedene Displaygrößen angepasst
Verbesserung - Erweiterung der Push Mails mit Änderungsnotizen für ausgewählte Einstellungen
Verbesserung - Push Service Mail-Betreffs und Absender-Information überarbeitet
Verbesserung - Push Service versendet das Protokoll der An- und Abmeldungen am WLAN-Gastzugang jetzt auch bei in den WLAN-Ereignissen deaktivierten Informationen zu An- und Abmeldungen
Verbesserung - Anzeige der Eigenschaften von WLAN-Geräten erweitert (Dual Band, 256QAM)
Verbesserung - Löschen inaktiver WLAN-Geräte ohne individuelle Einstellungen aus der Liste bekannter WLAN-Geräte
Verbesserung - WPS-Stabilität verbessert (WPS-Session Overlap)
Behoben - in bestimmten Fällen konnte der WLAN-Umgebungsscan nicht durchgeführt werden
Behoben - in bestimmten Fällen konnte es beim Streaming zu Verbindungsabbrüchen kommen, wenn Powerline-WLAN Geräte eingesetzt wurden

 

WLAN-Mesh mit FRITZ!

Das neue FRITZ!OS 6.90 für FRITZ!Box, FRITZ!WLAN Repeater und FRITZ!Powerline bringt noch mehr WLAN-Mesh-Leistung. Außerdem stärkt das neue Release die FRITZ!-Produkte in den Bereichen Komfort, Sicherheit und Stabilität. Mesh ist ein neuer Trend im Heimnetz und bei FRITZ! schon lange vorhanden. Ein Mesh-Netzwerk wie das FRITZ!-Heimnetz stellt sicher, dass überall Zuhause für alle Geräte schnelles, stabiles WLAN mit hohen Datenraten zur Verfügung steht. Die FRITZ!Box ist die Zentrale. Sie stellt den Internetzugang her (Ebene 1), ist eine leistungsfähige WLAN-Basis und kann ein Mesh-Netzwerk aufbauen. Somit ist es für Anwender besonders einfach, ihren Bedarf nach erweiterter WLAN-Abdeckung modular mit weiteren FRITZ!-Produkten zu erfüllen. Diesen Mesh-Komfort erweitert AVM mit FRITZ!OS 6.90. Alle FRITZ!-Produkte (WLAN Repeater, Powerline-Adapter) tauschen sich im Mesh noch besser untereinander aus, gleichen Einstellungen ab und optimieren die Leistung der angeschlossenen Endgeräte. Dies geschieht reibungslos und ohne Zutun des Anwenders.

 

Vorteile mit WLAN-Mesh ab FRITZ!OS 6.90:

- Die Heimnetzübersicht der FRITZ!Box zeigt eine grafische Darstellungen alle Verbindungen im Heimnetz
- Anzeige und Ausführung von Updates für alle FRITZ!Produkte im Heimnetz, Anzeige von Geräten im Gastnetz
- Dauerhafte automatische Übernahme aller WLAN-Einstellungen von der FRITZ!Box auf alle Produkte im Mesh
- Unterstützung von Repeaterketten - Ein Repeater kann nun per Knopfdruck an einem (bereits im Heimnetz verbundenen) anderen Repeater angemeldet werden
- Selbstheilungsfunktion: Repeater suchen bei Verbindungsverlust selbständig nach einer alternativen Verbindung
- Verbesserte WLAN-Autokanalfunktion berücksichtigt auch dauerhaft angemeldete WLAN-Geräte (wie z.B. WLAN-Repeater)

Weiter Informationen zu WLAN-Mesh finden Sie auf http://avm.de/mesh

 

Mesh-Verbindung herstellen

Für die Nutzung der WLAN-Mesh Funktionen muss sowohl auf dem Repeater, als auch auf der FRITZ!Box eine Mesh-fähige FRITZ!OS Version (ab 6.88) installiert sein.
Ob Ihr Repeater bereits für WLAN-Mesh aktiviert ist, sehen Sie in der FRITZ!Box Heimnetzübersicht. Hier werden in der neuen grafischen Verbindungsübersicht Ihre Produkte mit FRITZ!OS, die am Mesh teilnehmen durch ein „Mesh aktiv“ Symbol gekennzeichnet. Sollte ein in Ihrem Heimnetz verbundener Repeater nicht mit dem Symbol „Mesh aktiv“ gekennzeichnet sein, aktivieren Sie die Mesh-Funktion durch einen kurzen Druck der WPS-Taste am Repeater sowie durch das Auslösen der Anmeldebereitschaft an Ihrer FRITZ!Box (entspricht dem Auslösen von WPS). Nähere Informationen zum Herstellen der Mesh-Verbindung finden Sie in der Online-Hilfe der FRITZ!Box Benutzeroberfläche.

 

Tasterverhalten mit FRITZ!OS 6.90

- Verbindung eines Repeaters mit FRITZ!OS 6.90 an der FRITZ!Box
Zur Anmeldung eines Repeaters, der sich in Werkseinstellungen befindet, drücken Sie kurz die WPS-Taste am Repeater (zusätzlich muss die WPS- bzw. Connect- Anmeldebereitschaft an Ihrer FRITZ!Box ausgelöst werden)
Zur Anmeldung eines verbundenen Repeaters an einer anderen WLAN-Basis, halten Sie die WPS-Taste für 6 Sekunden gedrückt

- Verbindung von WLAN-Endgeräten
Wollen Sie ein neues WLAN Gerät in Ihr Heimnetz bringen, können Sie die Anmeldebereitschaft (WPS) nun auch am Repeater auslösen. Drücken Sie hierfür an einem Repeater, der in Ihrem Heimnetz verbunden ist, kurz die WPS-Taste.

- WLAN einschalten
Bei einem Repeater, bei dem die WLAN-Funktion über die Benutzeroberfläche oder während der WLAN Nachtschaltung deaktiviert ist, wird durch einen kurzen Tastendruck WLAN aktiviert.

- Werkseinstellungen auslösen
Das Zurücksetzen des Repeaters in Werkseinstellungen halten Sie die WPS-Taste für 15 Sekunden gedrückt

 

Quelle: AVM


Ähnliche News zum Artikel



Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn mit Deinen Freunden!



InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Kommentare zu diesem Artikel

Avatar Peter-Olaf 2017-09-07 00:22
Dieses Mesh Zeug interessiert mich nicht.

Antworten Antworten mit Zitat Zitieren

Kommentar verfassen

Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen.

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt! Beachte auch, dass alle Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.