KodiAm gestrigen Mittwoch folgte erneut ein Update auf die neue Version 17.6 von Kodi (früher XBMC) für Windows, Android, MacOS und iOS. Kodi 17.6 beinhaltet ausschließlich Fehlerkorrekturen mit dem Absturz im Controller-Menü und bringt mehr Stabilität. Ebenfalls sollten die potentielle Verbindungsprobleme mit dem internen Webserver und einem Absturz bei deaktiviertem Joystick-Addon behoben sein. Neue Funktionen gibt’s diesmal nicht.



Auch interessant: Das Teclast F6 Pro 13.3-Zoll Notebook mit Windows 10

Als klassisches Media-Center verwaltet und spielt Kodi die meisten Videos, Musik, Bilder und Spiele ab. Kodi spielt die meisten Medienformate und Codecs wie AAC, FLAC oder H.264 und H.265 ab. Das Interface von Kodi unterstützt große Fernseher und die Benutzung einer Fernbedienung.

 

Kodi

 

Changelog zur Version 17.6:

  • Fix possible crash in controller Dialog
  • Update standard scrapers to latest version available on release
  • Fix possible connection issues with internal webserver
  • Fix crash when peripheral joystick add-on is disabled

 

Nach Angaben des Herstellers unterstützt die Version 17 von Kodi nur noch Android ab Version 5.0.

Eine Übersicht über die Neuerungen findet man auf der Kodi-Webseite.


Vielleicht interessiert Dich das auch:



Gefällt Dir der Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen Per Whatsapp teilen Weitere Informationen über diese Buttons

Du kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!


Kommentar verfassen

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten zu. Wir freuen uns auf Deine Kommentare und Anmerkungen. Es kann einen Augenblick dauern, bis Dein Kommentar erscheint.