FRITZ! Labor

Eigentlich wollte ich Freitag Nachmittag ja über die Veröffentlichung von FRITZ!OS 6.93 für die FRITZ!Box 7590 berichten. Es gibt aber weiterhin nichts. AVM hat heute im Laufe des Tages für die FRITZ!Box 7490 eine Labor-Firmware 113.06.98-49494 und für die FRITZ!Box 7590 06.98-49475 veröffentlicht. Immer hin wurde die Stabilität zur Vorgängerversion deutlich verbessert.



Auch interessant: Das Teclast F6 Pro 13.3-Zoll Notebook mit Windows 10

AVM gibt einen Ausblick auf neue Leistungsmerkmale direkt aus der Entwicklung

Eure FRITZ!Box 7490 und FRITZ!Box 7590 darf sich über ein weiteres Labor freuen. Die aktuelle Laborversion kann ab sofort über die AVM Webseite heruntergeladen und getestet werden.

AVM schrieb heute auf Twitter:

 

Laut AVM enthalten diese FRITZ!Labore neue Funktionen frisch aus der Entwicklung und erlauben heute schon einen Ausblick auf zukünftige FRITZ!OS-Funktionen des nächsten großen Updates.

 

FRITZ! Labor für WLAN Mesh

 

Weitere Verbesserungen in FRITZ!OS 6.98-494xx

Internet:

  • Behoben - Syntax der Update-URL für Google DynDNS-Dienst nicht unterstützt

Telefonie:

  • Behoben - Rufumleitungen u.U. nicht deaktivierbar

DECT/FRITZ!Fon:

  • Behoben - Verbindungsverluste von FRITZ!Fon-Geräten bei aktivem DECT Eco *

Heimnetz:

  • Behoben - falsche IP-Adressvergabe für den LAN-Gastzugang
  • Behoben - DHCP-Anfrage werden zu langsam beantwortet

WLAN:

  • Verbesserung - Stabilität angehoben
  • Behoben - Anmeldeprobleme bei aktivem PMF (u.a. Repeater 300E, FRITZ!Box-Geräten im Repeater-Modus)

System:

  • Verbesserung - Push Service Änderungsnotiz zu neuen Geräten im Heimnetz erweitert um Information zu neuen Mesh-Repeatern
  • Behoben - Status von Rufsperren für Sonderrufnummern und Ausland falsch angezeigt

Diagnose:

  • Änderung - Anzeige eines offenen Ports für Diagnose & Wartung
  • Verbesserung - Funktionsdiagnose zeigt Speichermangel für die Ablage von Fax- und Sprachnachrichten bei vollem USB-Speicher

USB/UMTS:

  • Verbesserung - verbesserte Fehlerrobustheit des LTE/UMTS-Moduls 
  • Behoben - fehlende Ereignisse für Fallback auf Mobilfunk
  • Behoben - Absturz des UMTS-Moduls bei Verwendung von SIM-Karten ohne USIM-Bereich
  • Behoben - Konfigurationsseite für Mobilfunk-Sticks kaputt

 

Hinweise zu dieser Beta-Version:

Diese FRITZ! Laborversion hat Beta-Status. Sie wurde vor der Veröffentlichung in Standardumgebungen getestet, kann aber eventuell zu Fehlfunktionen führen. Für etwaige Schäden, die aus der Verwendung dieser Version entstehen, übernimmt AVM keine Haftung. Man kann die FRITZ!Box mit Hilfe der diesem Laborpaket beiliegenden recover.exe jederzeit wieder auf das offizielle FRITZ!OS umstellen.

  

Downloads:

 

Detaillierte Informationen sind in der ZIP-Datei enthalten.

 

Quelle: AVM


Vielleicht interessiert Dich das auch:



Gefällt Dir der Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen Per Whatsapp teilen Weitere Informationen über diese Buttons

Du kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!


Kommentar verfassen

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten zu. Wir freuen uns auf Deine Kommentare und Anmerkungen. Es kann einen Augenblick dauern, bis Dein Kommentar erscheint.