Web News




FacebookWollt ihr Facebook Livestreams aus aller Welt entdecken? Das soziale Netzwerk Facebook hat eine interaktive Karte veröffentlicht und online gestellt in der ihr unkompliziert Livestreams anschauen könnt. Die Punktgröße verweist auf die Zuschauerzahl, wobei die Blaue Punkte die einzelnen Live Videos zeigen. Die blauen Linien zeigen auf der Karte an, wo die Zuschauer sitzen. 




HackerDie Virenscanner von Symantec und Norton Antivirus sind aktuell durch einen Bug als gefährlich eingestuft worden. Ein Sicherheitsforscher Tavis Ormandy von Google hat einen Bug in der Scan-Engine des Virenscanners von knapp allen Antivirus-Anwendungen von Symantec und Norton Antivirus auf Plattformen wie Windows, Mac OS X oder Linux entdeckt. Symantec versucht derzeit über das Live-Update verteilte Aktualisierung die Scan-Engine auf den sicheren Stand zu bringen.




ChromeDer Software-Hersteller Adobe hat in dem Flash Player sage und schreibe 72 Lücken in den letzten zwei Monaten geschlossen. Immer wieder werden schwere Sicherheitslücken in den Flash-Inhalten entdeckt. Die Funktionalität von Flash unter Chrome wurde bereits im letzten Jahr stark eingeschränkt und nun möchte Google die Flash-Inhalte ab Ende des Jahres standardmäßig im Chrome-Browser blockieren, was den langsamen Tod der Software bestimmt beschleunigen wird.




WhatsAppDie Videofunktion bei WhatsApp ist offenbar direkt vor dem Start. Nutzer der aktuellen Beta-Version von WhatsApp für Google Android bekommen ab sofort eine neue Videotelefonie-Funktion in der App angezeigt. Wer ein WhatsApp-Anruf ausführt, erhält in der Anwendung eine Auswahlmöglichkeit zwischen einem Audio- und einem Videoanruf. Offizielle Informationen über die Videotelefonie via WhatsApp gibt es derzeit noch nicht. Wird wohl daran liegen, dass die Funktion in der endgültigen Version noch nicht zur Verfügung steht.  




WhatsAppGestern hatte ich geschrieben, dass das Facebook-Unternehmen den WhatsApp Messenger in Form eines Desktop-Apps für Mac oder Windows PC veröffentlicht hat. In diesem Artikel möchte ich euch die wichtigsten Tastenkombinationen für die WhatsApp Desktop App vorstellen. Diese Tastenkombinationen können euch die Aufgaben in der WhatsApp Desktop App erleichtern und sparen zudem Zeit.




WhatsAppDas Facebook-Unternehmen hat WhatsApp in Form eines Desktop-Apps (Version: 0.2.684) für Mac oder Windows PC veröffentlicht. Die WhatsApp Desktop App funktioniert mit PCs mit Windows 8 oder neuer sowie mit Macs mit OS X 10.9 oder neuer, genau wie WhatsApp Web im Browser. Die WhatsApp Desktop App für Mac oder Windows PC als eine Erweiterung eines Handys bietet die bekannte Ansicht bzw. Funktionsweise an und spiegelt bzw. synchronisiert alle Chats und Nachrichten von einem mobilen Gerät in einer klassischen Desktop-Anwendung.







DSL - Der FaktencheckStecker rein und fertig. So einfach kann es heute bei Standardmodellen sein. High-Tech-Geräte erfordern mehr Konfigurationsaufwand, bieten aber auch höhere Leistung. Wer’s noch nicht hat, der wünscht es sich - die Rede ist von DSL, denn die schnelle Internetverbindung ist (noch) nicht allerorts verfügbar, wohl aber der Wunsch vieler Bürger. Was es über die erstrebenswerten drei großen Buchstaben zu wissen gibt und was an Soft- und Hardware dafür benötigt wird, soll Thema dieses Ratgebers sein.




Whats AppEs gibt Neuigkeiten zu WhatsApp. Der Nachrichtendienst WhatsApp hat die vollständige Ende-zu-Ende Verschlüsselung für Textnachrichten und Anrufe scharf geschaltet. Die Verschlüsselung soll dabei Plattform-übergreifend ablaufen, meldete WhatsApp heute per Blogbeitrag. Voraussetzung ist, dass alle Gesprächsteilnehmer die aktuellste Version der Anwendung verwenden.




TwitterWas für alle Twitter-Fans. Der Kurznachrichtendienst Twitter kämpft wieder mit großflächigen Störungen und der Dienst ist im Browser oder App nicht erreichbar. Wie lange die Störung dauern wird, ist derzeit noch nicht bekannt. An der Behebung wird gearbeitet, während derzeit weltweit Nutzer von dem Ausfall betroffen sind.




SkypeSkype hat die Kooperation mit Samsung beendet und begründet diesen Schritt damit, dass man sich künftig ausschließlich auf den Mobilbereich konzentrieren will. Das bedeutet, dass Samsung auf seinen Smart-TVs die Unterstützung von Videotelefonie-Service von Microsoft, anders Skype genannt ab den 2. Juni 2016 einstellen will. Eine entsprechende Benachrichtigung werden bald alle Nutzer auf ihrem Fernseher erhalten. Wieder einmal hat Microsoft etwas gemacht, was ich nicht ganz nachvollziehen kann.


Passend zum Thema: