VideostreamTV-Serien scheinen wie Pilze aus der Erde zu schießen und bedienen dabei jede Art von Seriengeschmack. Trotz der großen Vielfalt an Fernsehserien scheinen die Zuschauer noch lange nicht übersättigt zu sein und beinahe jedes TV-Format kann sich zahlreicher treuer Fans erfreuen. Der einzige Nachteil einer Serie ist allerdings, dass sie regelmäßig verfolgt werden sollte, um auf dem Laufenden zu bleiben und nicht immer lassen sich die Sendezeiten problemlos mit dem eigenen Alltag vereinbaren. Unter Serienfans wird das Streaming deshalb immer beliebter.



Die Frage nach der Legalität dieser Art von Serienkonsum wird dabei immer wieder heiß diskutiert. Tatsächlich stellt der Livestream von Fernsehserien über Online-Portale eine Grauzone dar. Aber wie grau ist grau tatsächlich?

Videostream

Videostreaming: Der legale Weg zum kostenlosen Seriengenuss?
Vor allem bei jüngeren Serienfans geht der Trend ganz deutlich weg vom klassischen TV-Serienerlebnis. Wer sein Lieblingsformat zeitlich flexibel genießen möchte, landet früher oder später beim Videostreaming. Viele TV-Sender bieten ihre eigenen Produktionen heute direkt nach der Erstausstrahlung im Fernsehen auch als Videostream auf der eigenen Homepage an. Dort können die bereits ausgestrahlten Episoden kostenlos oder gegen eine geringe Gebühr in voller Länge angeschaut werden. Bei kostenpflichtigen Anbietern wird meist eine Leihgebühr von weniger als 1 Euro erhoben, um das ausgewählte Video innerhalb einer bestimmten Frist unbegrenzt ansehen zu können. Die Urheberrechte der Serie liegen in diesem Fall beim TV-Sender selbst und der Zuschauer bewegt sich rechtlich in einem völlig legalen Raum, wenn er das Online-Angebot des Senders in Anspruch nimmt.

Auch unabhängige Online-Portale wie YouTube und MyVideo bieten auf ihren Seiten Videostreams in großer Auswahl an und erfreuen sich deshalb besonders großer Beliebtheit. So können beispielsweise Fans der aktuellen BBC-Produktion „Breaking Pointe“ unter MyVideo.de alle aktuellen Folgen der Doku-Serie kostenlos und in voller Länge genießen, wann immer ihnen danach ist. Mit dem Urheberrecht sieht es in einem solchen Fall allerdings etwas anders aus, da reine Streamingportale keine eigenen Produktionen ausstrahlen, sondern ihren Nutzern häufig urheberrechtlich geschützte Inhalte anbieten. Für den Zuschauer ist die Nutzung dieser Dienste allerdings in aller Regel trotzdem legal, da die angebotenen Inhalte nicht per Download auf dem heimischen PC landen, sondern während des Streamens nur sehr kleine Datenmengen vorübergehend heruntergeladen werden. Der Sachverhalt einer illegal hergestellten und genutzten Kopie ist damit nicht erfüllt. Das Risiko der Urheberrechtsverletzung trägt in diesem Fall nur das Anbieterportal und sehr zum Leidwesen begeisterter Nutzer kommt es deshalb nicht selten vor, dass angebotene Inhalte von einem auf den anderen Tag nicht mehr verfügbar sind. Videostreamer bewegen sich damit zwar in einer immer wieder heiß diskutierten Grauzone, rechtlich aber eher auf der legalen Seite.

Der Download und das Speichern von Videostreams auf dem eigenen Computer erfüllen allerdings nach wie vor den Tatbestand einer Raubkopie und sind damit nicht legal. Wer also seine private Mediathek um seine Lieblingsserie ergänzen möchte, sollte sich den Download vorsichtshalber lieber etwas kosten lassen und die einzelnen Episoden gemäß den Urheberrechtsbestimmungen käuflich erwerben. So bewegen Serienfans sich immer sicher durch die Grauzone Videostream und können ihre Lieblingsserien unbesorgt immer wieder genießen.

Wird Streaming bald auch über den Fernseher möglich?
Was bisher nur auf dem PC, dem Laptop oder dem Tablet möglich war, könnte in Zukunft auch auf dem heimischen Fernseher Einzug halten. Wie vor einigen Monaten in verschiedenen Medien bekannt wurde, versucht sich der Internet-Anbieter Amazon derzeit an einer Streaming-Box, mit der er künftig auch möglich sein soll Lieblingsserien direkt über den Fernseher zu streamen. Der Online-Händler setzt sich damit direkt auf die Fersen erfolgreicher TV-Apps wie Apple TV, Google TV und Xbox-Live. Die Streaming-Box soll zunächst für den amerikanischen Markt verfügbar werden, bei Erfolg aber auch auf dem deutschen Markt erhältlich sein. Genaue Angaben zu einem möglichen Verkaufsstart und den technischen Details des neuen Produktes wurden bislang aber noch nicht bekannt.

Quelle: PC-Magazin



Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn mit Deinen Freunden!



InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Kommentar verfassen

Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen.

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt! Beachte auch, dass alle Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.


Sicherheitscode
Aktualisieren