Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen Per Whatsapp teilen Weitere Informationen über diese Buttons

CybergangsterWie das US-Computer-Emergency-Readiness-Team (US-CERT) meldet, werden aktuell in den USA über 1.000 Firmen mit einer Malware infiziert, die unter den Namen "Backoff" bekannt ist. Backoff-Malware greift die Daten der PoS-Terminals (Point-of-Sale) ab und die Cyberkriminelle bekommen die Kreditkartendaten der Kunden. Nach Angaben von US-CERT verbreitet sich Backoff bereits seit Oktober 2013 aus.



Backoff Point-of-Sale Malware

Die Malware soll innerhalb der gesamten USA verteilt sein. Egal ob kleine oder große Einzelhändler, die Malware verbreitet sich sehr schnell und infiziert immer wieder andere Firmen über die gesamte USA.

Mit Scan-Software versuchen die Cybergangster über das Internet die offenen Ports von PoS-Systemen zu finden und suchen sich somit die potentiellen Opfern aus.

Es wird empfohlen die Remote-Funktion einzuschränken und nur bestimmten IP-Bereichen den Zugriff auf die Terminals zu gewähren.

Ich bin mal gespannt, wann die Malware-Welle auch nach Deutschland schwappt?

Quelle: US-CERT 


NetzwerkTotal empfiehlt: Das Teclast F6 Pro 13.3-Zoll Notebook mit Windows 10


Gefällt Dir der Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden.


Du kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Vielleicht interessiert Dich das auch:



Kommentar verfassen

Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel ohne Anmeldung als Gast äußern. Wir freuen uns auf Deine Kommentare und Anmerkungen. Es kann einen Augenblick dauern, bis Dein Kommentar erscheint.