AdobeIm Adobe Flash Player wurde von Sicherheitsexperten von Trend Micro erneut eine Sicherheitslücke gefunden. Diese Lücke wurde bereits zum Einschleusen von Schadcodes genutzt. Auch von Seiten Adobe wurde diese Lücke bestätigt und als kritisch eingestuft. Mit dem Update in der 2. Februar-Woche soll diese Lücke gestopft werden. Ich empfehle, jedem Nutzer vorerst die Funktionen abzustellen.



Adobe Flash Player

Besonders betroffen sind die Nutzer des populären Videodienstes Dailymotion. Die Sicherheitslücke wird über infizierte Werbeanzeigen im Flash-Format ausgenutzt. Jedoch geht die Auslieferung der Werbung nicht direkt von Dailymotion aus, deshalb können auch andere Webseiten betroffen sein.

Das sind die verwundbaren Versionen:

  • Adobe Flash Player 16.0.0.296 und früher für Windows und Mac
  • Adobe Flash Player 13.0.0.264 und früher 13.x Version
  • Adobe Flash Player 11.2.202.440 und früher für Linux

 

Ich empfehle, jedem Nutzer vorerst die Funktionen abzustellen bis ein Update zur Verfügung steht. Wer mehr zur Sicherheitslücke erfahren möchte, kann das hier bei APSSA15-02 nachlesen.



Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn mit Deinen Freunden!



InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Kommentar verfassen

Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen.

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt! Beachte auch, dass alle Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.


Sicherheitscode
Aktualisieren