Rapidshare am Ende: Filehoster löscht alle NutzerdatenRapidshare ist am Ende und schließt seine Pforten. Diese Nachricht kam nicht wirklich überraschend. Der Filehoster will alle Nutzerdaten des Dienstes am 31. März 2015 endgültig löschen. Das hat der Betreiber des bekannten Filehosters auf seiner Webseite bekannt geben. Alle Konten werden gelöscht und falls jemand noch wichtige Daten auf den Schweizer Rapidshare-Servern gespeichert hat, sollte diese schnellstmöglich sichern.



 Rapidshare am Ende: Filehoster löscht alle Nutzerdaten

Sämtliche Gratis-Upload-Zugänge wurden bereits deaktiviert und jetzt werden auch die Pro- und Business-Konten eingestellt und endgültig gelöscht. Der Stichtag ist der 31. März 2015. Ab dann stellt Rapidshare den aktiven Dienst ein.

Netflix, Rdio, Spotifiy und Co. boomen doch so gut, dass man heute ein illegales Filesharing-Geschäft nicht mehr braucht. Musik, Filme und Serien werden heutzutage legal von vielen Streamingseiten zur Verfügung gestellt, so dass man nicht mehr illegale Medien "saugen" muss.

 

Quelle: Rapidshare



Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn mit Deinen Freunden!



InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Kommentar verfassen

Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen.

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt! Beachte auch, dass alle Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.


Sicherheitscode
Aktualisieren