HotspotEs ist kein April-Scherz! Der Präsident der Bundesnetzagentur Jochen Homann sollte nach Informationen der WirtschaftsWoche eine Überwachung des Telefon- und Datenverkehrs in WLAN Hotspots angeordnet haben. Ab den 31. März 2016 müssen in öffentlichen WLAN-Hotspots mit mehr als 10.000 Teilnehmern alle erforderlichen Maßnahmen zur Überwachung bereitstehen.

Zudem schreibt WirtschaftsWoche, dass bei professionellen Hotspot-Betreibern wie der Deutschen Telekom und Vodafone das Vorhaben auf Widerstand stößt.

Hotspot

 

 

Ich bin etwas sprachlos. Das geht doch gar nicht, dass der Staat unsere Telefonate abhört und E-Mails mitliest - oder?

 

Quelle: WirtschaftsWoche





Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn mit Deinen Freunden!



InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Kommentar verfassen

Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen.

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt! Beachte auch, dass alle Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.


Sicherheitscode
Aktualisieren