FirefoxViele Webseiten wie zum Beispiel Wetterberichte, die Ortungsfunktionen verwenden lokalisieren den Aufenthaltsort des Nutzers um ihm ausfindig zu machen. Das kann von Vorteil oder praktisch sein, ist aber bestimmt nicht jedermanns Sache. Dieser Geolokarisierung-Dienst ist komplett freiwillig. Firefox gibt normalerweise den Standort nicht ohne Erlaubnis des Nutzers bekannt. Wenn Sie eine Website besuchen, die standortbezogenes Surfen unterstützt, fragt Firefox nach, ob Sie Ihren Aufenthaltsort bekannt geben möchten.



Aufenthaltsort

Wenn Sie dieser Abfrage zustimmen, erfasst Firefox Daten über nahegelegene Funkzugangsknoten und die IP-Adresse ihres Computers. Firefox gibt dann diese Daten an den Standardanbieter für den Geolocation-Dienst (Google Location Services) weiter, um ihren ungefähren Standort zu bestimmen. Ob eine böswillige Webseite diese Abfrage umgehen kann, ist fraglich aber nicht unmöglich. Diese Ortungsfunktion lässt sich sehr einfach im Firefox abschalten. In dem folgenden Artikel zeigen wir Ihnen Schritt-für-Schritt wie das ganze funktioniert.

Standortbezogenes Surfen ausprobieren

Um die Firefox Geolocation API Example auzuprobieren besuchen Sie diese Geolokalisierung in Firefox - Webseite.

Firefox Geolocation

  Klicken Sie auf "Probieren Sie es aus!"

Firefox Geolocation

Als nächstes klicken Sie die Schaltfläche "Wo bin ich?" an. Oben in der Adressleiste kommt nun die Abfrage, ob Sie Einverstanden sind die Daten an den Geolocation-Dienst weiterzuleiten. Klicken Sie die Schaltfläche "Zugriff erlauben" an.

Geolocation

Sekundenschnell bekommen Sie ihren Standort auf einer Karte angezeigt.

Firefox Ortungsfunktion deaktivieren

Um die Firefox Geolocation zu deaktivieren starten sie den Browser und   geben Sie oben in der Adresszeile about:config ein und bestätigen   Sie die Eingabe mit der "Enter-Taste" .

about:config

Bestätigen Sie die Warnmeldung mit einem Klick auf die Schaltfläche "Ich werde vorsichtig sein, versprochen!".

Warnmeldung

In der Filterzeile geben Sie "geo" ein und suchen Sie   in der Liste nach "geo:enabled".

about:config

Klicken Sie doppelt auf den gefundenen Eintrag, damit der Booleanwert auf "false" umgeschaltet wird.

Hinweis: true = aktiviert und false = deaktiviert.

Geolocation

Das about:config Fenster kann geschlossen werden. Die Geolocation im Firefox ist nun deaktiviert und Sie verhindern, dass Webseiten Zugriff auf die spezielle Geofunktionen und ihre Position haben.

Hinweis: Achten Sie aber, dass nach der Deaktivierung dieser Funktion das Standortbezogenes Surfen nicht ganz abgeschaltet, sondern nur eingegrenzt ist. An Hand   ihrer IP-Adresse lässt sich jedoch ihr Land und ihre Stadt immer noch auslesen.

 

Internet Explorer 9: Den eigenen Standort verbergen

Der Internet Explorer 9 verfügt auch über diese Funktion. Um diese zu deaktivieren klicken Sie im Internet Explorer auf die Schaltfläche Extras und dann auf Internetoptionen. Danach klicken Sie auf die Registerkarte Datenschutz.

Datenschutz

Kreuzen Sie das Kontrollkästchen "Nie zulassen, dass Websites Ihren physischen Standort anfordern" an und bestätigen Sie die Eingabe mit einem Klick auf "Übernehmen".

Tipp: Ein Klick auf die Schaltfläche "Websites löschen" entfernt alle bislang zwischengespeicherten Standortdaten.

 

Google Chrome: Den eigenen Standort verbergen

Um diese Funktion in Google Chrome zu deaktivieren klicken Sie in der Symbolleiste des Browsers auf das "Schraubenschlüssel-Symbol" . Wählen Sie "Optionen" (oder Einstellungen bei einem Mac und unter Linux; Einstellungen unter Chrome OS) aus. Klicken Sie auf den Tab Details. Klicken Sie auf "Content-Einstellungen" und scrollen Sie nach unten zum Bereich "Standort".

Einstellungen

Wählen Sie die Option "Verfolgung meines physischen Standorts für keine Website zulassen" aus, um Standortabfragen von Websites automatisch zurückzuweisen.



Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn mit Deinen Freunden!



InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Kommentare zu diesem Artikel

Avatar Karin 2014-08-09 00:57
Danke, gut erklärt!

Antworten Antworten mit Zitat Zitieren

Kommentar verfassen

Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen.

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt! Beachte auch, dass alle Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.


Sicherheitscode
Aktualisieren