WhatsAppWhatsApp ändert sein Geschäftsmodell und wird künftig kostenlos nutzbar sein. Es werden keine jährlichen Abonnement-Gebühren mehr verlangt. Das hat WhatsApp-Gründer Jan Koum auf der Münchener Konferenz DLD angekündigt. WhatsApp soll künftig für alle Nutzer komplett kostenfrei sein. Auch die Drittanbieter-Werbung will man in Zukunft nicht verkaufen. Stattdessen soll im Laufe des Jahres ein neues Modell den Nutzern ermöglichen mit Firmen oder Organisationen in Kontakt zu treten.



 

WhatsApp wird kostenlos - Gebühren werden nicht mehr erhoben

 

WhatsApp

 

Falls der Nutzer es möchte, können für Reisende Informationen z.B. über Zug- oder Flugverspätungen, etc. versendet werden. Oder man kann mit seiner Versicherung, Bank via WhatsApp kommunizieren.

Die künftigen Einnahmequellen sollen nicht die Nutzer, sondern die Firmen sein, die verschiedene Informationen an die Kunden via WhatsApp weitergeben wollen. Nach Angaben von WhatsApp soll die Änderung in den kommenden Wochen umgesetzt werden.

Steht bei euch die kostenpflichtige Verlängerung in Kürze an, bis die Änderung umgesetzt wird? Leider Pech gehabt, ich musste vor ein Paar Tagen die Gebühren auch noch zahlen. 

Wen es interessiert, findet bei WhatsApp Blog weitere Infos.



Diesen Artikel weiterempfehlen:



InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Kommentare zu diesem Artikel

Avatar MrRobert 2016-01-19 11:00
Ich habe keins und werde auch nie eins nutzen.

Antworten Antworten mit Zitat Zitieren
Avatar Zero 2016-01-19 11:06
Echt NICE! Werbung von Firmen, die nicht als Werbung Bezeichnet wird. (Y)

Antworten Antworten mit Zitat Zitieren
Avatar Chris 2016-01-19 23:21
Sind da bei WhatsApp nur Praktikanten am Werk? Ich hatte heute die Meldung mit Ablaufdatum: Lebenslang und dann 5 Minuten später Rolle rückwärts mit Info, dass der Service wieder verkürzt wurde.

Antworten Antworten mit Zitat Zitieren

Kommentar verfassen

Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen.

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt! Beachte auch, dass alle Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.


Sicherheitscode
Aktualisieren