Xbox OneIch habe heute einen Bericht gefunden, welcher die neun Konsolen Xbox One und die PlayStation 4 in den direkten Vergleich stellt. Dabei hat die PS4 in der Hardware besser abgeschnitten. Man ist zu dem Entschluss gekommen, dass die Playstation 4 die leistungsfähigere Hardware verbaut hat. In einigen Komponenten ähneln sich die Konsolen wie zum Beispiel Prozessoren, die auf AMD-Jaguar-Architektur basieren. Auch die CPUs haben jeweils acht Kerne. Welche vermutlich auf 1.6 GHz takten.



Xbox One

Einen klar erkennbaren Unterschied sieht man jedoch bei den Grafikprozessoren. Die GPU ist jedoch wiederum ähnelnd beide setzen auf die AMD-Architektur Graphics Core Next (GCN). Die Grafikeinheit der PlayStation 4 hat 1152 Shader-Prozessoren bzw. GPU-Kerne, was 1,84 TFLOPS (Tera Floating Point Operations Per Second) Leistung mit sich bringt. Die Xbox One hat hingegen geringere Werte.

Playstation 4

Diese kommt auf einen Leistungswert von von 1,23 TFLOPS mit 768 GPU-Kernen. Somit bringt die PS4 50% mehr Leistung. Ebenso der Speicher. Es haben zwar beide 8 GB verbaut jedoch setzt Sony  auf GDDR5 RAM mit 5500 MHz und einer Bandbreite von 170,6 GB/s und Microsoft auf DDR3-Einheiten mit 2133 MHz und 68,3 GB/s. Dazu werden aber bei der Xbox noch zusätzlich 32 MB eSRAM eingebettet.

Für eine genaue Aussage ist es jedoch noch viel zu früh. Ich denke mal der Leistungsunterschied wird kaum zu erkennen sein. Eventuell erst im Laufe der Zeit.

Quelle: AnandTech und Neowin



Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn mit Deinen Freunden!



InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Kommentar verfassen

Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen.

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt! Beachte auch, dass alle Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.


Sicherheitscode
Aktualisieren