SamsungSamsung der koreanische Elektronikhersteller hat zu Beginn des Jahres den Rivalen Apple überholt. So kann sich Samsung wieder weltgrößter Smartphone-Hersteller nennen. Jedoch liegt Apple mit seinen iPhones im Profit nach wie vor vorne. Yonhap News die koreanische Nachrichtenagentur berichtet unter Berufung auf die neuesten Zahlen des Marktforschungsunternehmens Strategy Analytics, dass Samsung bei dem Umsatz die Spitze des Smartphone-Marktes erklommen hat.



Zwischen den Monaten Januar und März wurden Galaxy-Geräte im Wert von insgesamt 23,6 Milliarden Dollar verkauft. Wenn man das mit der Zahl aus dem 4 Quartal 2012 vergleicht, macht das einen Zugewinn von rund 952 Millionen Dollar. Apple verkaufte iPhones im 1 Quartal 2013 in Höhe von 22,95 Milliarden Dollar.

Nokia kommt im gleichen Zeitraum auf 3,64 Milliarden Dollar und LG auf 2,95 Milliarden. Grund für die hohe Nachfrage der Samsung-Geräte sei auf jeden Fall das LTE ("Long Term Evolution"), so Yonhap. Beim Profit hat Apple die Nase weiter vorne. Es verdient kein anderer Hersteller so viel an seinen Geräten wie die Kalifornier. Beim gesamten Nettogewinn kommt Apple auf 31 Prozent. Samsung folgt mit 21,8 Prozent und an dritter Stelle steht LG mit 4,1 Prozent.

Quelle: Yonhap News und Strategy Analytics



Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn mit Deinen Freunden!



InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Kommentar verfassen

Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen.

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt! Beachte auch, dass alle Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.


Sicherheitscode
Aktualisieren