FacebookNach den Enthüllungen über die Spähprogramme des US-Geheimdienstes NSA waren viele Facebook-Nutzer etwas misstrauisch geworden. Facebook geht jetzt auf Vertrauenssuche und veröffentlicht einen ersten "Facebooks Global Government Requests Report", in Form einer Übersichtsliste. In dieser Liste ist die Anzahl der Datenanfragen je nach Land aufgelistet. Der Report zeigt alle Informationsanfragen durch die Regierungsbehörden zwischen dem 1. Januar 2013 bis zum 30. Juni 2013.

Die Top-5 der anfragenden Staaten:

  • USA - 11.000 bis 12.000 Anfragen (20.000 bis 21.000 betroffene Benutzerkonten)
  • Indien - 3.245 Anfragen (4.144 betroffene Benutzerkonten)
  • Großbritannien - 1.975 Anfragen (2.337 betroffene Benutzerkonten)
  • Deutschland - 1.886 Anfragen (2.068 betroffene Benutzerkonten)
  • Italien - 1.705 Anfragen (2.306 betroffene Benutzerkonten)

 

Das Global Government Requests Report kann direkt bei Facebook angesehen werden. Aber nicht nur Facebook hat so einen Transparency Report veröffentlicht. Twitter hat auch seinen mittlerweile dritten Transparenz-Report veröffentlicht. Transparenz-Reports gibt es in dieser Form auch von Google und Microsoft.

 

Ich würde es nicht schlecht finden, wenn mehrere Unternehmen Transparenz-Reports anfertigen würden. Dadurch wird eventuell die Medienindustrie sowie auch die Praktiken der Regierung deutlicher. Ebenso wird es deutlich, dass eine einzelne Person nicht das Gefühl und den Gedanken hat allein im Internet zu sein sondern dass es Milliarden Nutzer gibt die von "realen" Gesetzen beeinflusst werden.

 

Nachtrag 30.08.2013: Microsoft und Google fordern jetzt eine differenziertere Aufsplittung der Anfragen. Microsofts Chef-Syndikus Brad Smith teilt in einem Eintrag im Technet-Blog mit, dass die beiden Unternehmen für NSA-Transparenz jetzt zusammenstehen und kooperieren.





Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn mit Deinen Freunden!



InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Kommentar verfassen

Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen.

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt! Beachte auch, dass alle Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.


Sicherheitscode
Aktualisieren