Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen Per Whatsapp teilen Weitere Informationen über diese Buttons

Web NewsNach Informationen der Nachrichtenagentur dpa, ist das Kommunikationsunternehmen Vodafone zum Opfer eines Hacker-Angriffs geworden. Der Telekommunikationskonzern spricht von einem einzigen Täter. Zwei Millionen Stammdaten von Vodafone-Kunden aus Deutschland sollen von einem Insider gestohlen bzw. entwendet worden sein. Nach Angaben von Vodafone, soll der mutmaßliche Angreifer nicht direkt bei Vodafone arbeiten, sondern war bei einem Dienstleister beschäftigt. Der Angreifer hatte aber Kenntnisse über der IT-Infrastruktur des Unternehmens sowie dem Administratoren-Bereich, um an die Kundendaten zu gelangen.



Demzufolge fand keine externe Hacker-Attacke statt. Wann genau der Hacker-Angriff stattgefunden hat, ist nicht bekannt. Es sollen übrigens keine Zugangsdaten zu Kreditkarten, PIN-Nummern, Passwörtern, Mobiltelefonnummern oder Verbindungsdaten in die Hände des Angreifers gefallen sein. Es sind auch keine weiteren Details genannt worden.

Der Einbruch sollte bereits Anfang September entdeckt worden sein, aber die Strafverfolgungsbehörden haben Vodafon gebeten, nicht sofort an die Öffentlichkeit zu gehen. Erst am am Donnerstag hat Vodafone diesen massiven Angriff auf seine Daten bekannt geben und stellt auf die Homepage für Vodafone-Kunden Informationen darüber, ob man selbst betroffen ist. Außerdem jeder "gehackte" Kunden soll demnächst auch Post von Vodafone bekommen.


NetzwerkTotal empfiehlt: Das Teclast F6 Pro 13.3-Zoll Notebook mit Windows 10


Gefällt Dir der Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden.


Du kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Vielleicht interessiert Dich das auch:



Kommentar verfassen

Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel ohne Anmeldung als Gast äußern. Wir freuen uns auf Deine Kommentare und Anmerkungen. Es kann einen Augenblick dauern, bis Dein Kommentar erscheint.