Windows 10 Technical Preview: Neue Schalter im Menü 'Preview builds'Update siehe am Ende: Windows 10 Technical Preview soll künftig neue Builds genau wie Windows Update bekommen. Mit den Builds werden neue Funktionen zum Testen freigegeben. Mit einem Registry-Hack lässt sich der Menüpunkt 'Update and recovery' und 'Preview builds' um einen neuen Schalter erweitern. Somit kann man festlegen, ob Windows 10 Technical Preview die neuen Builds früher herunterladen soll. Es ist einfach ein so genannter Priorität-Schalter für die neuen Builds. Zudem bietet die neue Funktion eine Auswahl an, um neue Builds von alternativen Download-Servern zu laden.



Um den neuen Eintrag 'Preview builds' zu erweitern, müssen in der Windows-Registry unter dem Schlüssel:

"HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\WindowsSelfHost\Applicability"

zwei neue DWORD-Einträge "ThresholdOptedIn" und "ThresholdInternal" erstellt und beide auf den Wert "1" gesetzt werden.

Zudem findet man unter dem oben genannten Reg-Schlüssel diese zwei Werte:

  • "BranchName" ist auf "fbl_release" gesetzt
  • "ThresholdRiskLevel" ist auf "low" gesetzt - kann auf "high" gesetzt werden

 

Und so sieht das ganze aus:

Windows 10 Technical Preview: Neue Schalter im Menü 'Preview builds'

Windows 10 Technical Preview: Neue Schalter im Menü 'Preview builds'

Windows 10 Technical Preview: Neue Schalter im Menü 'Preview builds'

Windows 10 Technical Preview: Neue Schalter im Menü 'Preview builds'

 

Hier der Registry-Code noch:

 

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\WindowsSelfHost\Applicability]
"BranchName"="fbl_release"
"ThresholdRiskLevel"="high"
"ThresholdOptedIn"=dword:00000001
"ThresholdInternal"=dword:00000001

 

Viel Spaß beim Ausprobieren und Testen von Windows 10 Technical Preview.

 

Update am 16.10.2014: Nach der Anwendung dieses Registry-Tricks wird man keine neue Versionen früher bekommen. Laut einen Microsoft-Mitarbeiter ist diese Einstellung nur für Teilnehmer an Microsofts internem "Dogfood"-Programm und es funktioniert nur mit einem extra Account uns speziellen Berechtigungen. Mit diesem oben genannten Trick trennt man sich von dem offiziellen Update-Pfad ab und man bekommt keine neue Updates mehr.

Großes SORRY an der Stelle an meine NetzwerkTotal-Leser. Vor der Veröfentlichung des Artikels wusste ich es vorher nicht.

Hier noch eine kurze Anleitung wie man den Originalzustand wiederherstellen kann. In der Kommandozeile mit Adminrechten folgende Befehle eingeben:

reg add "HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\WindowsSelfHost\Applicability" /v "BranchName" /d "fbl_release" /t REG_SZ /f
reg add "HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\WindowsSelfHost\Applicability" /v "ThresholdRiskLevel" /d "low" /t REG_SZ /f
reg delete "HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\WindowsSelfHost\Applicability" /v "ThresholdInternal" /f
reg delete "HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\WindowsSelfHost\Applicability" /v "ThresholdOptedIn" /f

 

So sollten die unveränderten Registry-Keys aussehen:

Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\WindowsSelfHost\Applicability
BranchName = fbl_release
ThresholdRiskLevel = low
ThresholdInternal =
ThresholdOptedIn =

 

Quelle: MS Answers Forum



Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn mit Deinen Freunden!



InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Kommentar verfassen

Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen.

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt! Beachte auch, dass alle Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.


Sicherheitscode
Aktualisieren