Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen Per Whatsapp teilen Weitere Informationen über diese Buttons

Windows 10 Update lässt sich erzwingenIn meinem Bekanntenkreis gibt es etliche Nutzer von Windows 7 oder Windows 8.1 die bereits Windows 10 reserviert, aber bis heute noch kein Upgrade erhalten haben. Am 29. Juli wurde Windows 10 offiziell veröffentlicht und es gibt Leute, die immer noch auf das Upgrade warten. Das kann durchaus mehrere Wochen dauern, aber doch nicht mehrere Monate - oder? Für ungeduldige Nutzer ist das ärgerlich. Es gibt einige Möglichkeit, um das Windows 10 Upgrade zu erzwingen. Nachfolgend zeige ich euch, wie ihr das Update durch einfachen Tricks erzwingen könnt.



 

Windows 10 Upgrade wurde in Wellen ausgerollt und normalerweise solle heute schon jeder User, der das Update reserviert hat auch eine Benachrichtigung über die Verfügbarkeit von Windows 10 bekommen.

 

Windows 10 Update lässt sich erzwingen

 

Windows 10 Upgrade erzwingen

Navigiere zuerst in den folgenden Pfad "C:\Windows\SoftwareDistribution\Download" und Löscht in diesem Ordner (Download) alles, was sich darin befindet. Starte dann die Kommandozeile (CMD) mit Administratorenrechten. Gebe folgenden Befehl ein "wuauclt.exe /updatenow" ohne ("").

 

 

Dieser Trick kann auch helfen

In der Windows-Registry navigiere in den Pfad "HKEY_LOCAL_MACHINE / SOFTWARE / Microsoft / Windows / CurrentVersion / WindowsUpdate / OSUpgrade". Falls der Schlüssel "OSUpgrade" nicht existieren sollte, müsst ihr ihn neu erstellen. Als nächstes erstelle in dem Schlüssel "OSUpgrade" eine neue DWORD (32-bit) Datei mit dem Namen "AllowOSUpgrade" und einem Wert "1". Führe dann einen Neustart des Rechners durch.

 

Siehe auch: Systeminformationen von Windows 10 aufrufen - so geht's

 

Nun sollte dem Download von Windows 10 über Windows Update unter Windows 7 oder Windows 8.1 nichts mehr im Wege stehen.

 

Windows 10 Update

 

Eine andere Möglichkeit ist es, das Windows 10 Update manuell mit dem Media Creation Tool von Microsoft zu starten. Damit erstellt man ein Windows 10 Installationsmedium als USB-Stick oder DVD.

 

Schreibt gerne in die Kommentare, ob euch dieser Trick geholfen hat.


NetzwerkTotal empfiehlt: Das Teclast F6 Pro 13.3-Zoll Notebook mit Windows 10


Gefällt Dir der Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden.


Du kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Vielleicht interessiert Dich das auch:



Kommentare zu diesem Artikel

Avatar Jamokin 2015-10-12 15:35
Guter Artikel, super Hilfe, Danke :)

Antworten Antworten mit Zitat Zitieren
Avatar Manfred Ambichl 2015-10-30 14:53
Am besten geht es mit dem "Media Creation Tool", damit habe ich "Windows 10" 2 Tage nach der offiziellen Veröffentlichun g installiert und alles hat reibungslos geklappt. Ich bin voll begeistert von "Windows 10" und würde es niemals wieder gegen eine ältere Version hergeben.

Antworten Antworten mit Zitat Zitieren

Kommentar verfassen

Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel ohne Anmeldung als Gast äußern. Wir freuen uns auf Deine Kommentare und Anmerkungen. Es kann einen Augenblick dauern, bis Dein Kommentar erscheint.