Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen Per Whatsapp teilen Weitere Informationen über diese Buttons

Windows 10: zPC SettingsDas vorgestrige Update von Windows 10 Technical Preview brachte mehrere Neuerungen, unteranderem DataSense, Stromsparmodus, Benachrichtigungen und mehr. Heute ist mir etwas anderes aufgefallen, und zwar nach der Installation des Builds 9860 deutet eine Änderung darauf hin, dass Microsoft die traditionelle Systemsteuerung eventuell in der finalen Version von Windows 10 komplett abschaffen will. In dem Startmenü von Windows 10 TP ist ein neuer Menüpunkt mit dem Namen "zPC Settings" zu finden.



 

Wenn man im Startmenü auf "zPC Settings" klickt, wie auf diesem Screenshot zu sehen ist.

Windows 10: zPC Settings

Öffnet sich ein neues Fenster, welches vielleicht in Zukunft die traditionelle Systemsteuerung ablösen wird. Zum Vergleich habe ich noch ein Screenshot mit "PC Settings" und "zPC Settings" nebeneinander gestellt.

Windows 10: zPC Settings

Unter "zPC Settings" sind noch einige Menüpunkte mit Sternchen (z.B. "OEM*" oder "Pending or Deprecated*") versehen, die noch keine Funktionen geben.

So haben wir drei verschiedene Ansätze, um die Computer-Einstellungen unter Windows 10 Technical Preview zu verändern. "Control Panel", "PC Settings" und jetzt noch das neue "zPC Settings". Die neuste befindet sich derzeit einschließlich noch in der Testphase, kann aber künftig die klassische Systemsteuerung verdrängen und zum Schluss ablösen.

Es bleibt natürlich die Frage, ob Microsoft beabsichtigt die neue Unterteilung in drei PC-Einstellungen unter Windows 10 fortsetzen will und ob die traditionelle Systemsteuerung irgendwann noch benötigt wird? Irgendwie ist es schwer sich vorzustellen, dass alle erweiterten und detaillierten Funktionen der Systemsteuerung nur noch in der Modern-UI-Oberfläche angezeigt werden.

Na ja, wir werden sehen...


NetzwerkTotal empfiehlt: Das Teclast F6 Pro 13.3-Zoll Notebook mit Windows 10


Gefällt Dir der Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden.


Du kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Vielleicht interessiert Dich das auch:



Kommentar verfassen

Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel ohne Anmeldung als Gast äußern. Wir freuen uns auf Deine Kommentare und Anmerkungen. Es kann einen Augenblick dauern, bis Dein Kommentar erscheint. Mit der Nutzung der Kommentare akzeptierst du unsere Datenschutzrichtlinie.