Windows 10In der Windows 10 Build 9879 hat sich nun schon einiges getan. Dennoch gibt es ab und zu ein paar kleine Probleme. Auf einigen Systemen lässt sich das Update KB3020114 nicht installieren. Microsoft hat das Problem bestätigt und wird bestimmt bald eine Lösung anbieten. Bis ein Patch zur Verfügung steht, beschreibt Microsoft-Manager Gabriel Aul auf Twitter eventuelle Lösung des Problems. Zudem ist auch im MS Answers Forum ein funktionierender Workaround aufgetaucht.



Gabriel Aul schreibt auf Twitter: Solange das Problem von Microsoft nicht gelöst ist, scheint es zu helfen, wenn man den Startbildschirm aktiviert, anstatt beim Booten direkt zum Desktop zu wechseln.

 

Im MS Answers Forum schreibt ein Nutzer mit dem Namen Kazuhiro Matsuda, dass diese folgenden Updates zuerst deinstalliert werden müssen:

  • KB3019269
  • KB3018943
  • KB3016725
  • KB3016656

 

Anschließend sollte man erneut nach Updates suchen und in dieser Reihenfolge die Updates wieder installieren:

  • KB3020114
  • KB3016725
  • KB3019269
  • KB3018943 

 

Ob es wirklich hilft, kann ich leider nicht bestätigen, denn bei mir ist das Problem nicht aufgetreten. Zahlreiche andere Forennutzer bestätigten aber diese oben genannte Lösung und schreiben, dass es funktioniert hat.

Wer mit diesem Problem zu kämpfen hat, kann es mal ausprobieren und mir in den Kommentaren schreiben, ob es funktioniert hat.

 

Siehe auch: Das Update KB3020114 für die Technical Preview von Windows 10 verursacht Probleme bei der Installation



Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn mit Deinen Freunden!



InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Kommentar verfassen

Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen.

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt! Beachte auch, dass alle Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.


Sicherheitscode
Aktualisieren