Microsoft schafft die Marke Internet Explorer abWie heute bekannt wurde, wird Windows 10 im Sommer erscheinen. Mit dem Erscheinen von Windows 10 schafft der Hersteller seine bekannteste Marke Internet Explorer ab. Die Ursache kann der zweifelhafte Ruf nach mehreren Kartellverfahren sein. Microsoft arbeitet bereits an dem Nachfolger, welcher aktuell als Project Spartan bekannt ist. Zudem sagte Microsoft-Marketing-Chef Chris Capossela auf einer Unternehmens-Konferenz, dass man an einem finalen Markennamen für Project Spartan arbeitet und einen passenden Namen sucht. Die Suche hat bereits im letzten Sommer in vollem Gang begonnen.



Microsoft schafft die Marke Internet Explorer ab

Nach Angaben von Capossela wird es den Internet Explorer allerdings weiter in Windows 10 geben. Die Abwärtskompatibilität für Firmenkunden spielt dabei eine große Rolle. Im Internet häufen sich maßgeschneiderte Webapplikationen, die für die frühe Internet Explorer -Versionen erstellt wurden.

Aus diesem Grud will und kann Microsoft auf den IE komplett verzichten, weil die Aktualisierung von den Webapplikationen für viele Firmen zu teuer wäre.

Für den normalen Anwender soll der neuer Browser aber der Standardzugang ins Web werden. Der finale Name für Project Spartan ist noch nicht bekannt, soll aber aller Wahrscheinlichkeit nach das Wort "Microsoft" im Namen tragen. 

Zudem soll der neue Browser eine neue Engine und schneller als der Internet Explorer werden.

Selbst laut The Verge hat der Softwareriese Microsoft vor dem neuen geheimen Namen die Attraktivität einiger Chrome-Nutzer in Großbritannien erhöht.

IE-Nachfolger: Project Spartan als Basis

 

Apropos: Bitte beachte, dass der neue Browser wird zwar Standard in Windows 10 werden, der Internet Explorer bleibt aber parallel enthalten.

 

Siehe auch: Microsofts geheime Namensliste für den neuen Windows 10 Browser



Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn mit Deinen Freunden!



InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Kommentar verfassen

Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen.

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt! Beachte auch, dass alle Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.


Sicherheitscode
Aktualisieren