Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen per E-Mail teilen Weitere Informationen über diese Buttons

Windows 10Microsoft hat eine neue Windows 10 Insider Preview Build 10525 für die Teilnehmer des Windows Insider-Programms veröffentlicht. Diese neue Vorabversion bringt nicht nur kleinere und diverse Fehlerbeseitigungen, sondern auch eine Möglichkeit zur Anpassung der Farbe für die Benutzeroberfläche mit. Die Farben für das Startmenü, Info-Center, Taskleiste und Titelleisten kann jetzt angepasst werden.

 



Außerdem führt Microsoft eine neue Form der Kompression ein. Eine s.g. "Compression Store". Alle Inhalte von Anwendungen, die gerade nicht aktiv sind werden komprimiert unter Windows 10 abgelegt. Die Speicherverwaltung soll Platz im Arbeitsspeicher sparen und vor allem langsame Auslagerungsvorgänge auf der Festplatte vermindern.

 

Windows 10

 

Gabriel Aul per Twitter:

 

Die neue Windows 10 Insider Preview Build 10525 kann wie bisher über die entsprechende Option für Windows Update heruntergeladen werden. Für die Build 10525 stehen bislang noch keine Sprachpakete zur Verfügung.

Hier noch die Verbesserungen (auf Englisch):

  • We got a lot of feedback on the default color for Start, Acton Center, Taskbar, and Title bars and that you wanted to be able to change to reflect your preferences. This feature is now available (though still early) in build 10525 for you to try. This is off by default, but you can turn it on by toggling this
  • In Windows 10, we have added a new concept in the Memory Manager called a compression store, which is an in-memory collection of compressed pages. This means that when Memory Manager feels memory pressure, it will compress unused pages instead of writing them to disk. This reduces the amount of memory used per process, allowing Windows 10 to maintain more applications in physical memory at a time. This also helps provide better responsiveness across Windows 10. The compression store lives in the System process’s working set. Since the system process holds the store in memory, its working set grows larger exactly when memory is being made available for other processes. This is visible in Task Manager and the reason the System process appears to be consuming more memory than previous releases

 

Es gibt aber auch bekannte Probleme und Fehler. Welche das sind, hat Microsoft im Windows-Blog beschrieben.

 

Siehe auch: Kostenlose Virtuelle Windows 10 Maschinen mit Edge verfügbar


Gefällt Dir der Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden.


InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!


Vielleicht interessiert Dich das auch:



Kommentare zu diesem Artikel

Avatar Markus49 2015-08-18 22:50
Die neue Build läuft bei mir stabil.

Antworten Antworten mit Zitat Zitieren
Avatar Cortana 2015-08-19 00:04
Download ist fertig, Installation wird vorbereitet.

Antworten Antworten mit Zitat Zitieren

Kommentar verfassen

Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel ohne Anmeldung als Gast äußern. Wir freuen uns auf Deine Kommentare und Anmerkungen. Es kann einen Augenblick dauern, bis Dein Kommentar erscheint.