WebNewsDer xp-AntiSpy sollte langsam in Rente gehen. Laut dem Entwickler Christian Taubenheim aus Berlin soll das Tool für Windows 10 auferstehen. Auf der Website von xp-AntiSpy hat er bekanntgegeben, dass er sein Tool weiterentwickeln will. Gleichzeitig sucht Christian nun freiwillige Unterstützer. Man soll ihm bei der Dokumentation der diversen Einstellungen helfen.

 

Übrigens, wie man die Übertragung von verschiedenen Daten an Microsoft deaktiviert, habe ich hier beschrieben.

 

xp-AntiSpy

 

Hintergrund für die Weiterentwicklung sind die diversen Datensammlungen von Windows 10.

Christian Taubenheim schreibt auf der Website von xp-AntiSpy:

"Vor einem Monat ungefähr habe ich über die diversen Datensammlungen gelesen, die mit Windows 10 eingeführt wurden. Und ich fand das schon eine dreiste Aktion seitens Microsoft, offenbar so viele Daten über die Nutzung des Systems zu sammeln und das auch noch standardmässig – also der Nutzer muss dieser Datensammlung nicht mal explizit zustimmen."

 

Quelle: Christian Taubenheim via xp-AntiSpy

 

Siehe auch: Windows 10: Updates KB3081441 und KB3081444 wurden verteilt

 





Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn mit Deinen Freunden!



InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Kommentare zu diesem Artikel

Avatar BaRaVCD 2015-08-21 11:09
Da kann man MS nur gratulieren! Wie viele solcher Tools wird es noch geben?

Antworten Antworten mit Zitat Zitieren

Kommentar verfassen

Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen.

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt! Beachte auch, dass alle Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.


Sicherheitscode
Aktualisieren