Windows 10Unter PC-Besitzern stellt Windows aus dem Hause Microsoft nach wie vor das beliebteste Betriebssystem dar. Kein Wunder, denn das Urgestein der IT-Branche kann immer noch mit zentralen Eigenschaften wie einer großen Programmkompatibilität und effizienten Hardwareauslastung überzeugen. Derweil besonders begehrt sind jedoch vor allem zwei Versionen des Technikimperiums: Windows 7 und Windows 10. Vor kurzem hat Microsoft jedoch das Support-Aus für Windows 7 bekannt gegeben, sodass sich immer mehr Menschen für den Wechsel zu Windows 10 entscheiden. Der Neukauf von dem Betriebssystem Windows 10 kann jedoch sehr kostspielig ausfallen. Wer jetzt geschickt agiert, darf allerdings auch für lau in den Genuss des frischen Windows gelangen.



 

 

Windows 10

 

Umzug leicht gemacht

Alle, die den Sprung auf Windows 10 bereits jetzt wagen möchten, können dies selbstverständlich über einen Neukauf des Betriebssystems tun. Zu diesem Zweck kann entweder ein Datenträger in Form einer klassischen CD beziehungsweise DVD erworben, oder aber der Download einer umfassenden Installationsdatei getätigt werden. Letztere Option ist für alle Personen, die ein Tablet, Net- oder Ultrabook ohne Laufwerk nutzen, besonders attraktiv. Ob der eigene Computer für den Umzug auf das neue Windows geeignet ist, verrät übrigens ein kurzer Kompatibilitätscheck.

Dieser wird von Microsoft kostenlos im Internet angeboten und mittlerweile auf vielen Systemen automatisch angezeigt. Vor dem Wechsel zu Windows 10 sollten jedoch unbedingt die eigenen Dateien und Programme gesichert werden. Mit externen Festplatten gelingt dies innerhalb weniger Minuten. Doch häufig bedarf es gar keinen Neukauf von Windows 10, um in dessen Genuss zu gelangen.

 

Kostenlos und völlig legal

Der Ende des Supports, also das Aus für die Verteilung von Sicherheitsupdates, endet im Falle von Windows 7 im Jahre 2020. Bis dato dürfen alle Nutzer dieses Programms von dessen Funktionen weiterhin Gebrauch machen. Vor allem aufgrund der vertrauten Umgebung und Handhabung der Systemoberfläche werden diese Option wohl auch viele Fans von Windows 7 wählen. Dass sich ein Wechsel allerdings schon vor dem Ablauf des Supportdienstes lohnen kann, steht außer Frage, denn wer bis Ende Juli 2016 auf Windows 10 umsteigt, muss für das neue System keinen müden Cent bezahlen!

Einzige Voraussetzung: eine gültige Lizenz für Windows 7, Windows 8 oder Windows 8.1. Inhaber letzterer Varianten sind mittlerweile bereits in Massen auf Windows 10 umgesprungen, denn dieses weiß, deutlich mehr Potenzial aus der Hardware des PCs zu schöpfen, bietet einige neue Funktionen (Stichwort Sprachbedienung) und bringt zudem manch Elemente von Windows 7 wie etwa das übersichtlichere Startmenü wieder auf den PC!

 

Siehe auch: Hat Microsoft das November-Update zurückgezogen? Natürlich nicht, alles nur ein Missverständnis

 

Clever sparen

Spätestens jetzt kann sich der Umzug auf ein neues Windows-System jedoch überaus lohnen: Wer sich bis Ende Juli 2016 einen Lizenzschlüssel für Windows 7 sichert und diesen auf der Homepage von Microsoft angibt beziehungsweise das System installiert und das Update auf Windows 10 ausführt, gelingt ebenfalls gratis an Windows 10.

Da Microsoft keine Windows-7-Datenträger herstellt und auch keine Windows-7-Lizenzen vergibt, werden beiderlei rar. Wer also zu lange wartet, könnte letzten Endes leer ausgehen oder aber zumindest weitaus mehr als die aktuellen Preise für Windows 7 zahlen müssen.

 



Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn mit Deinen Freunden!



InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Kommentare zu diesem Artikel

Avatar InGo 2015-11-24 19:48
Danke für den Tipp.

Antworten Antworten mit Zitat Zitieren

Kommentar verfassen

Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen.

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt! Beachte auch, dass alle Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.


Sicherheitscode
Aktualisieren