Windows 10Microsoft stellte heute am 27. Januar 2016 ein neues kumulatives Update für Windows 10 zum Download bereit. Über das Update mit der Bezeichnung KB3124262 gibt es aktuell wenige Informationen. Das Wartungsupdate bringt die aktuellsten Bugfixes und Performance-Optimierungen. Was in dem neuen Update genau enthalten ist, beschreibt Microsoft selbst auf der Support-Webseite. Das kumulative Update von heute enthält alle früheren Updates und soll Windows 10 auf den aktuellen Stand bringen. Das Update ersetzt das vorherige kumulative Update KB3124263 vom 12. Januar 2016.



 

KB3124262 - Kumulatives Update für Windows 10 vom 27. Januar 2016

 

KB3124200: Kumulatives Update für Windows 10

 

Die Version 1511 (Build 10586.71) war eigentlich für gestern vorgesehen, wie ich hier und hier berichtet hatte.

 

Weiteren Details, was in dieser Version enthalten ist, wurden nicht genannt. Das Update KB3124262 (der KB-Artikel ist zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Beitrags noch offline) ist zwischen 258 und 471 Megabyte groß und kann ab sofort über Microsoft Update oder den Update-Katalog manuell heruntergeladen werden. Nach der Installation sollte Windows 10 neu gestartet werden.

 

Siehe auch: Microsoft Power BI als Universal App verfügbar 

 

Falls das kumulatives Update KB3124200 bei Windows Update nicht zu sehen ist oder aber Probleme macht und eventuell Fehler anzeigt, kann das Update nun auch manuell installiert werden.

Hier die MSU-Updatepakete für die manuelle Installation:

 

Nach dem Update KB3124262 zeigt Winver die Version 1511 (Build 10586.71) an.

 

KB3124200: Version 1511 (Build 10586.63)

 

Zudem wurde heute auch die Windows 10 Build 14251 für den Desktop für Insider per Fast Ring verteilt.

 

 

Genaue Details zum Update findet man im Windows Blog.

 

In diesem Sinne: Happy Updating! Sind euch sonst welche Änderungen aufgefallen?





Diesen Artikel weiterempfehlen:



InfoNetzwerkTotal Leserhilfe - Sponsert uns!
Werdet ein Sponsor von NetzwerkTotal und helft uns, die Website auf die nächste Stufe zu bringen. Bei uns im Forum könnt ihr euch Hilfe für eure Probleme holen oder anderen Usern helfen. Ihr könnt diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Eine kleine Spende/Donation, als eure Unterstützung würde uns auch sehr freuen. Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung, auch über Nutzung unseres Amazon-Partner-Links. Damit hilft ihr uns weiterhin auf nervige Werbung zu verzichten und auch allgemein immer mehr Werbebanner abzubauen. Im Namen des gesamten Teams von NetzwerkTotal bedanken wir uns für all euren Support!


Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen. Beachtet aber, dass eure Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.

Kommentare zu diesem Artikel

Avatar Win10Fan 2016-01-27 21:07
Die Skalierung von Apps auf zwei unterschiedlich skalierten Monitoren klappt jetzt beim verschieben der App ohne Größenänderung.

Antworten Antworten mit Zitat Zitieren
Avatar Jakob96 2016-01-27 22:34
Gabriel Aul schreibt via Twitter am 26.01.2016 - Zitat aus dem Artikel netzwerktotal.de/.../... "I wish I could, but we don't have anything in the pipeline for tomorrow" und ein Tag später, am 27.01.2016 kommen die neuen Builds dann doch. Warum Blamiert sich der Manager nun so? Oder macht er alles absichtlich?

Antworten Antworten mit Zitat Zitieren
Avatar AMD93 2016-01-28 22:32
Mein Store von Windows 10 startet nicht mehr? Da waren ja wieder Profis am Werk. Glückwunsch!

Antworten Antworten mit Zitat Zitieren

Kommentar verfassen

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt!


Sicherheitscode
Aktualisieren