Windows 10Microsoft hat ein neues kumulatives Update KB3186988 für Windows 10 Version 1511 und KB3176934 für Windows 10 Version 1607 veröffentlicht. Das Wartungsupdate bringt wie immer die aktuellsten Fehlerbehebungen und Sicherheitsverbesserungen sowie Performance-Optimierungen. Das Update enthält einen Fix für den Druckenfehler, der mit MS-989 herauskam und ist ab sofort für alle Windows-10-Nutzer über Windows Update verfügbar. Was in dem neuen Update genau enthalten ist, hat Microsoft auf der Support-Webseite genau beschreiben.



 

Das kumulative Update KB3186988 (vom 30. August 2016) und KB3176934 (vom 23. August 2016) enthält alle früheren Updates und soll Windows 10 auf den aktuellen Stand bringen.

 

KB3124200: Kumulatives Update für Windows 10

 

Weiteren Details, was in den beiden Versionen enthalten ist, wurden zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Beitrags noch nicht genannt. Sollte es noch detailliertere Infos geben, dann tragen wir sie natürlich nach. Auf der Seite Windows 10 Update History findet man eine Auflistung der Fixes, die mit dem Update ausgeliefert wurden. Die Windows 10 Update History ist vorerst nur in Englisch verfügbar, soll aber in den kommenden Tagen auch auf Deutsch erscheinen.

 

Nachtrag - KB3186988 (OS Build 10586.550):

Dieses Update enthält Qualitätsverbesserungen. Es werden allerdings keine neuen Features für das Betriebssystem eingeführt. Wichtige Änderungen:
 
  • Platzhalter

 

Nachtrag - KB3176934 (OS Build 14393.82):

Dieses Update enthält Qualitätsverbesserungen. Es werden allerdings keine neuen Features für das Betriebssystem eingeführt. Wichtige Änderungen:
 
  • Verbesserte Zuverlässigkeit für Netzwerk-Controller, DNS-Server, Gateways, Storage Spaces Direct, Group Managed Service Accounts, RPC (Remote Procedure Calls), PowerShell, Internet Explorer 11, Druckerverbindung und Interoperabilität, Windows-Kernel, Media Core, Windows Store, Connected Standby, Cluster Health-Dienst, Hypervisor-Debugger und -Plattform sowie Active Directory.
  • Verbesserte Leistung für Storage Spaces Direct bei vielen Knoten oder Festplatten, Bildlauf auf Xbox One, DHCP-Adressabruf, Active Directory-Abfragen und Cluster Health-Dienst.
  • Es wurde das Problem behoben, dass externe Medien auf Xbox One mit „Wiedergabe auf Gerät“ nicht wiedergeben werden.
  • Es wurde das Problem behoben, dass Mausereignisse in Internet Explorer 11 nicht ordnungsgemäß funktionieren.
  • Es wurde das Problem mit dem Rendern und Anpassen der Größe geschachtelter Tabellen in Internet Explorer 11 behoben.
  • Es wurde das Problem behoben, dass im Quirksmodus von Internet Explorer 11 das UI-Layout nicht ordnungsgemäß aktualisiert wird.
  • Es wurde das Problem behoben, dass Knoten regelmäßig von einem Clusterdienst getrennt werden.
  • Es wurde das Problem behoben, dass die Optionen 3G und 4G nicht richtig in den Windows 10 Mobile-Einstellungen angezeigt werden.
  • Folgende weitere Probleme wurden behoben: Fehlerhafte Mobile Device Management (MDM)-Registrierung für einen Azure Active Directory-Mandanten, Softwarekompatibilität, Rendering von Yu Gothic-Schriftarten, Cortana, langsamer Verbindungsaufbau zu Clusterfreigaben, Xbox One kann zum Starten der Netflix-App das DIAL-Protokoll nicht verwenden, Xbox One-Lautstärke und Musikwiedergabe, während die Audiowiedergabe in einer TV-App werden alle Videos angehalten, falsche Skalierung des Dialogfelds für die erste Ausführung von Internet Explorer 11, Treiber-Setup, Windows Update for Business, Apps werden nicht installiert, nachdem das Gerät zurücksetzt wurde, Startfehler bei aktiviertem Hyper-V und BitLocker, Cache-Manager, Cluster Health-Dienst, Rollen und Features auf einem gesperrten Gerät können nicht geändert werden, Datenträger/Gehäuse-Zuordnung funktioniert nicht, PowerShell, fehlendes Bild auf Sperrbildschirm, Fitness-Tracker wird nicht als Speichergerät erkennt, Synchronisierung zwischen Intune und Azure Active Directory (AAD) funktioniert nicht, Skype-Aufrufe über WLAN, Streamingwiedergabe mit progressivem Herunterladen, Herunterladen von Windows kann nicht abgebrochen werden, Erweiterungen für Microsoft Edge, falsche Sperrbildschirmoberfläche nach dem Fortsetzen aus Ruhezustand und Standbymodus, Installation von Spielepaketen aus dem Windows Store wird blockiert.

 

Siehe auch: Windows 10: Windows-Insider-Programm als roter Hinweis in den Einstellungen ausblenden - Lösung

 

Nach dem Update KB3186988 und KB3176934 stieg die Versionsnummer 1511 von Windows 10 auf 10586.550 und Versionsnummer 1607 von Windows 10 auf 14393.82 an. Das kumulatives Update kann über Microsoft Update oder den Update-Katalog manuell heruntergeladen werden.

Hier noch die MSU-Updatepakete für die manuelle Installation, falls es jemand braucht, wenn das Update nicht über Windows Update ankommt:

 

 

 

Habt ihr das Update schon erhalten und installiert? Sind euch sonst welche Änderungen aufgefallen?

 



Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn mit Deinen Freunden!



InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Kommentar verfassen

Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen.

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt! Beachte auch, dass alle Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.


Sicherheitscode
Aktualisieren