Windows 10Microsoft arbeitet aktuell mit dem schwedischen Eye-Tracking-Hersteller Tobii zusammen, um die Unterstützung von Hard- und -Software zur Blickverfolgung in Windows 10 zu verbessern. Eine neue Funktion namens ''Eye Control'' soll eine Cursorsteuerung per Blick tief ins Betriebssystem integriert bekommen. Mit Hilfen von der Tobii-Software sollen verschiedene Programme gestartet werden.



Auch das Tippen und andere typische Windows-Aufgaben sollen damit gelöst werden, indem man einfach auf einen Teil des Bildschirms schaut und mit dem Blick oder Augenzwinkern eine Aktion auslöst.

 

From Hack to Product, Microsoft Empowers People with Eye Control for Windows 10
Bildquelle: Microsoft

 

Auch interessant: Microsoft veröffentlicht kumulatives Update KB4032188 (Build 15063.502) für Windows 10 Version 1703

Eye Control kann künftig in der Windows-Insider-Version ausprobiert werden. Wann die Software offiziell Veröffentlicht wird, ist derzeit aber noch nicht bekannt.

Für Menschen mit eingeschränkter Beweglichkeit ist das ein Meilenstein, wenn man die Zugänglichmachung von Computerfunktionen betrachtet.

Hier noch kurzes Video dazu:

Finde ich persönlich eine tolle Sache! Ihr auch?

 

Quelle : Microsoft Accessibility Blog


Ähnliche News zum Artikel


Wenn Dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn mit Deinen Freunden!



InfoDu kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!



Kommentar verfassen

Was denkst Du?
Hier kannst Du deine Meinung zum Artikel äußern. Wir freuen uns auf deine Kommentare und Anmerkungen. Alle Kommentare sind jeder Zeit willkommen.

Hinweis: Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Kommentar-Erweiterung arbeitet mit Cookies! Ohne aktive Cookies werden die Captchas nicht erkannt! Beachte auch, dass alle Kommentare zunächst von uns gelesen werden, bevor wir sie freischalten, um die Website vor Spam zu schützen.