Hilfe und Anleitungen zu Windows 7




Windows 7Windows 7Die Freigabe eines Ordners im Netzwerk unter Windows-7-Rechner ist nicht so schwer und noch einfacher als bei Windows Vista geworden. Nur ein paar Klicks sind nötig, um mehrere Computer miteinander zu verbinden. Wir zeigen Ihnen, wie es unter Windows 7 funktioniert.

Hinweis:  Achten Sie darauf, dass es sich hier um ein Beispiel von einer Beta-Version (Build 7000) des Vista-Nachfolgers Windows 7 handelt!  




Windows 7Es können unter Umständen Probleme in den Definitionen der Netzwerkstandorte unter Windows 7 auftreten und die Benutzer mit diesen Problemen können die Zuordnung der Netzwerkstandorte  nicht mehr verändern. Die Funktion "Zukünftige Netzwerke als öffentliche Netzwerke behandeln. Nicht erneut fragen." (siehe Bild) lässt sich wohl anklicken, doch es findet kein Wechsel zwischen den Standorten mehr statt. Laut Microsoft kann dieser Fehler unter Windows 7 entstehen, falls diese Funktion bereits schon mal aktiviert wurde.




Windows 7Installiert man das Service Pack 1 von Windows 7, so werden standardmäßig Sicherungen der überschriebenen Dateien gemacht. Diese Dateien können bis zu 1,5 Gigabyte Speicherplatz belegen. Wenn der Computer nach Installation von Windows Service Pack 1 stabil läuft und Sie nicht mehr zu einem Stand vor der Installation zurück möchten, so können Sie mit Hilfe von Datenträgerbereinigung diese Sicherungsdateien entfernen. In dem folgenden Artikel zeigen wir Ihnen Schritt-für-Schritt-Anleitung wie das ganze funktioniert.




Windows 7Die Arbeiten am Windows 7 Service Pack 1 sind abgeschlossen. Microsoft hat den Download für die TechNet- und MSDN-Abonnenten am 16. Februar 2011 freigegeben. Die finale Version des Windows 7 Service Pack 1 trägt den Buildstring 7601.17514.101119-1850, enthält 796 Einzelupdates und wurde für alle Anwender dann ab den 22. Februar 2011 über das Customer Preview Program (CPP) zu Verfügung gestellt. Windows 7 Service Pack 1 (SP1) ist ein wichtiges Update, das zuvor veröffentlichte Sicherheits-, Leistungs- und Stabilitätsupdates für Windows 7 einschließt. In dem folgenden Artikel zeigen wir Ihnen eine kleine Schritt-für-Schritt-Anleitung zu der Installation des Windows 7 Service Pack 1.




Windows 7Bei allen Windows-Versionen befindet sich das Papierkorb-Symbol meistens auf dem Desktop. Auch Windows 7 zeigt das Papierkorb-Symbol standardmäßig auf dem Desktop an. In diesem Artikel möchten wir Ihnen zeigen, wie sich der Papierkorb von Windows 7 unter Computer (Arbeitsplatz) mit Hilfe von einem kleinen Registry-Hack anzeigen lässt.

 




Windows 7In früheren Versionen von Windows hatte Microsoft ein Internet Explorer-Symbol auf dem Desktop platziert um mit der rechten Maustaste einen schnellen Zugriff auf die Startseite oder Internet Explorer Eigenschaften zu gewehrleisten. In Windows 7 wurde das Internet Explorer-Symbol von dem Desktop aus rechtlichen Gründen entfernt. Viele sagen, dass die einzige Möglichkeit das Internet Explorer-Symbol zum Windows 7 Desktop hinzuzufügen darin besteht, eine Verknüpfung zu erstellen. Nein, nicht wirklich, es geht auch anders! In diesem Artikel möchten wir Ihnen zeigen, wie sich das Interner Explorer-Symbol (keine Verknüpfung) auf dem Desktop von Windows 7 mit Hilfe von einem Registry-Hack wiederherstellen lässt.







Windows 7Ältere NAS-Systeme unterstützen SMB1 und Windows 7 angeblich nicht automatisch von SMB2 zu SMB1 wechseln kann. In der folgenden Anleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie den SMB2-Dienst unter Windows 7 deaktivieren oder wieder aktivieren lässt.

 




Windows 7Die Auslagerungsdatei (engl. Swapfile oder Pagefile genannt), die auch schon in den Vorgängerversionen von Windows enthalten ist, ist ein sogenannter Virtueller Arbeitsspeicher von einem Windows Betriebssystem und dient zum Auslagern von Daten aus dem Arbeitsspeicher, wenn dieser knapp wird. Diese Auslagerungsdatei enthält somit auch sicherheitsrelevante Daten und kann zum Beispiel von neugierigen Personen angesehen werden. Aus Sicherheitsgründen ist es Empfehlenswert und ratsam, wenn von Ihnen eine erhöhte Datensicherheit erwünscht ist, beim Herunterfahren des Computers diese Auslagerungsdatei zu löschen. In der folgenden Anleitung zeigen wir Ihnen, wie es funktioniert.




Windows 7Die Systemsteuerung von Windows 7 ist ein großes Hilfsmittel, um die Einstellungen des Computers den persönlichen Bedürfnissen für die Hardware, Software, Treiber und Programme anzupassen. Manchmal ist der Weg in den allen Unterkategorien der Systemsteuerung um zum Beispiel eine Systemänderung vorzunehmen sehr mühsam. Es gibt aber einen Geheimtipp, sogenannte "Godmode" (Gott-Modus), welcher eine Aufgliederung aller Systemeinstellungen "Alle Aufgaben" übersichtlich unter Windows 7 anzeigt. In der folgenden Anleitung zeigen wir Ihnen, wie es funktioniert.




Windows 7Der Ordner "Computer" wird häufig geöffnet, um zum Beispiel Festplatten, Wechselträger oder alle vorhandenen Netzlaufwerke anzuzeigen. Unter Windows 7 ist es mit ein paar Handgriffen möglich, sich eigene Verknüpfung in dem Netzlaufwerke (Netzwerkadresse) Ordner einzufügen. Der Vorteil: Über diese Verknüpfungen lassen sich zum Beispiel verschiedene Programme direkt und ohne umständliche Sucherei einfach und sehr schnell öffnen, gerade wenn man eine Datei, ein Programm bzw. ein Ordner sehr häufig benötigt. In der folgenden Anleitung zeigen wir Ihnen, wie es funktioniert.


Passend zum Thema: