Gruppenrichtlinien-EditorDie so genannten ausführlichen Statusmeldungen lassen sich unter Windows 7, genau wie bei Windows XP oder Windows Vista problemlos über das Gruppenrichtlinien-Editor oder über einen einfachen Eingriff in die Windows-Registry aktivieren. Solche Statusmeldungen können zum Beispiel bei Fehlersuche während Windows 7 startet, herunterfährt, anmeldet oder abmeldet hilfreich sein. Hier zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie das funktioniert.



Auch interessant: Das Chuwi Hi12 CWI520 12.0-Zoll Tablet PC

Hinweis: Diese Anleitung bezieht sich auf Windows 7 Professional, Enterprise und Ultimate! 

So wird's gemacht

Wenn Sie die ausführliche Statusmeldungen unter Windows 7 aktivieren bzw. anzeigen möchten, führen Sie die folgenden Schritte aus:

Klicken Sie auf "Start" und anschließend auf "Ausführen" oder drücken Sie einfach die Tasten [Win]+[R], bzw. geben Sie in das Textfeld die Zeichenfolge gpedit.msc ein, und klicken Sie dann auf "OK". Sollte die Benutzerkontensteuerung erscheinen, klicken Sie auf "Fortsetzen".

Ausführen

Daraufhin wird der Gruppenrichtlinien-Editor geöffnet.

Gruppenrichtlinien-Editor

Klicken Sie dazu im linken Fensterbereich unter "Computerkonfiguration" und auf "System".

Gruppenrichtlinien-Editor

Im rechten Fensterbereich scrollen Sie nach unten und klicken Sie mit rechter Maustaste auf "Ausführliche im Vergleich zu normalen Meldungen" und wählen "Bearbeiten".

Windows 7

Klicken Sie auf "Aktiviert" und dann auf "OK" oder "Übernehmen". Schließen Sie jetzt den Gruppenrichtlinien-Editor. Wenn Sie jetzt Windows 7 Herunterfahren bzw. An- und Abmelden, bekommen Sie die Statusmeldungen auf dem Bildschirm zu sehen.

Hinweis: Windows 7 ignoriert diese Einstellung, wenn "Statusmeldungen zum Neustart, Herunterfahren, Anmeldung und Abmeldung entfernen" aktiviert ist! Achten Sie bitte, dass diese Einstellung auf "Nicht konfiguriert" steht.

 

Andere Möglichkeit über Windows-Registrierung

Diese Statusmeldungen lassen sich auch über die Windows-Registrierung aktivieren. Gehen Sie folgendermaßen vor:

Klicken Sie auf "Start" und anschließend auf "Ausführen" oder geben Sie in das Feld "Suche starten" die Zeichenfolge "regedit" ein und klicken Sie dann auf "OK". Sollte die Benutzerkontensteuerung erscheinen, klicken Sie auf "Fortsetzen".

Unter den folgenden Registrierungsschlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\System erstellen Sie einen neuen DWORD-Wert namens "VerboseStatus". Doppelklicken Sie auf den neu erstellten Schlüssel und geben Sie als Wert "1"ein. Klicken Sie anschließend auf "OK" und beenden Sie den Registrierungs-Editor.

Registrierung-Editor

Hinweis: Windows 7 zeigt diese Statusmeldungen nicht an, wenn unter folgenden Registrierungsschlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\System ein Schlüssel (DWORD-Wert) namens "DisableStatusMessages" vorhanden ist und der Wert auf "1" gesetzt ist.


Vielleicht interessiert Dich das auch:



Gefällt Dir der Artikel? Dann teile ihn mit Deinen Freunden.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen Per E-Mail teilen Per Whatsapp teilen Weitere Informationen über diese Buttons

Du kannst diesen Artikel teilen und über die verschiedensten Social-Media-Kanäle unsere Beiträge weiterempfehlen. Die Redaktion freut sich auch über jede Unterstützung, auch über die Nutzung unseres Partner- oder Affiliate-Links, wie Amazon oder Gearbest. Vielen Dank!


Kommentar verfassen

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst Du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von Dir angegebener, personenbezogener Daten zu. Wir freuen uns auf Deine Kommentare und Anmerkungen. Es kann einen Augenblick dauern, bis Dein Kommentar erscheint.